BannerbildBannerbildBannerbild

Kontakt

Gemeinde Sollstedt

Am Markt 2

99759 Sollstedt

 

Tel.: 036338 - 3580
E-Mail: 

 

Kontaktformular

Veranstaltungen

036338 - 3580
Link verschicken   Drucken
 

Chor „Echo" Sollstedt von 1856 Chor „Echo" Sollstedt von 1856

 

 

Geschichte:

Im Jahre 1856 gründeten musikinteressierte Männer den Männergesangsverein Sollstedt mit dem Ziel das deutsche Liedgut zu singen, aber auch um Geselligkeit und Frohsinn in diesen trüben Zeiten zu verbreiten. Leider fehlen aus dieser Gründerzeit und danach schriftliche Unterlagen über das Vereinsleben des MGV. Anläßlich des 50. Stiftungsfestes im Jahre 1905 widmete der MGV Bleicherode eine Fahnenplakette mit Aufdruck dieses Sachverhaltes. Die Vereinsfahne ist mit der Jahreszahl 1889 versehen. Sie befindet sich noch heute im Besitz der Sollstedter Chorgemeinschaft.

 

Die nachweisbare geschriebene Geschichte des MGV datiert aus dem Jahre 1919 mit dem überlieferten Kassa - Buch. Hieraus ist im bescheidenen Maße ersichtlich mit welchen Inhalten das Vereinsleben ausgefüllt war, welche Sängerfeste besucht wurden, welche Vereinsfeste und Jubiläen gefeiert wurden. Als bemerkenswertes Jubiläum muß das 65. Stiftungsfest im Jahre 1922 erwähnt werden. Hier wurde durch Spenden und Beiträgen der Mitglieder und Sponsoren ein Geldbetrag von 7882,75 Mark eingenommen . Während der anschließenden zwei Feiertage wurde dieses Geld fast auf Heller und Pfennig ausgegeben. In den Kriegs- und Nachkriegsjahren wurde ein sehr verhaltenes Vereinsleben geführt.

 

Chor

Chor

Chor

Chor

Walter Herbst

Chor

Siegfried Schäfer

Chor

Gerhard Becker

 

Im Jahre 1950 kam es zur Neugründung des Männergesangsvereins in Sollstedt und 1951 zur Bildung des gemischten Chores, welcher als Werkschor Sollstedt des Kaliwerkes "Karl Marx" Sollstedt auftrat. Seit dieser Zeit wird der Chorgesang in Sollstedt unter wechselnder Chorleitung auf hohem Niveau gepflegt.

 

Die Chorleiter:

1950-1951 Joachim Wichmann
1951-1963 Albert Göppel
1963-1974 Walter Herbst
1975-1984 Gerhard Beyer
1985-bis heute Siegfried Schäfer

 

Unter Albert Göppel pflegte man das Arbeiterlied, das Volkslied, die leichte Unterhaltung, aber auch die Kantatenform im Zusammenspiel mit einem Berufsorchester.

 

Die Ära von LMD Walter Herbst war gekennzeichnet durch eine große Vielfalt des Repertoire. Es beinhaltet Liedgut aus Werken großer Meister, wie Beethoven, Monzart, Schubert, Brahms, Verdi aber auch aus Oper, Operette, Musical, Kantaten. Die Pflege des Volksliedes kam dabei auch nicht zu kurz.

 

1975 wurde Gerhard Beyer, Chordirektor der Bühnen der Stadt Nordhausen, als künstlerischer Leiter im Kaliwerk Sollstedt fest angestellt. Es begann die Ensemblearbeit zwischen vielen Gruppen. Das gesungene Liedgut dieser Zeit wurde schwerpunktmäßig auf die großen Künstler des Barock wie Haydn, Händel, Bach, Telemann u.a. ausgerichtet. Auch das Kunst- und Volkslied fand seinen Platz im breit gefächerten Liedgut des Chores Sollstedt.

 

Siegfried Schäfer übernahm 1985 den Sollstedter Werkschor. Mit viel Elan und fundierten Wissen und Können hatte er in kurzer Zeit alle Sängerinnen und Sänger in seinen Bann gezogen. Seine humorvolle und menschliche Art führte und führt auch heute noch dazu, daß sich jeder Sänger auf die Singstunden freut und gut gelaunt und ausgeglichen die Chorprobe wieder verläßt. Unter seiner Leitung wird ein Liedgut von über 100 Liedern gepflegt, welches ständig ausgebaut wird.

 

Unter Leitung des 1. Vorsitzenden Gerhard Becker und dem Vorstand wird zusammen mit dem Chorleiter Siegfried Schäfer ein vielfältiges Vereinsleben organisiert . Während unserer Chorproben vergißt mancher die alltäglichen Sorgen und genießt die ungezwungene Atmoshäre unter Freunden.

 

Neben dem Chorgesang und den öffentlichen Auftritten pflegen wir ein geselliges Zusammensein bei Jubiläen, Chorfeiern und auch bei gemeinsamen Fahrten in die schönsten Gegenden . Derzeit besteht unser gemischter Chor aus 34 singenden (20 Sängerinnen und 14 Sänger) und 9 passiven Mitgliedern.

 

Auf Grund unseres Altersdurchschnittes haben wir Nachwuchssorgen. Wir benötigen insbesondere Männer- als auch Frauenstimmen.

 

Kontaktadresse:
1. Vorsitzender des Chores "Echo" Sollstedt
Gerhard Becker
Glückaufstraße 11 d
99759 Sollstedt
Tel. 036338/62346

Galerie

Wetter

Partnerstadt

wappen-heidenrod

Partnergemeinde Heidenrod