BannerbildBannerbildBannerbild

Kontakt

Gemeinde Sollstedt

Am Markt 2

99759 Sollstedt

 

Tel.: 036338 - 3580
E-Mail: 

 

Kontaktformular

Veranstaltungen

036338 - 3580
Link verschicken   Drucken
 

Gemeinde Sollstedt

Bürgermeister Claus Adam

Am Markt 2
99759 Sollstedt

Telefon (036338) 3580

Telefax (036338) 35858

E-Mail E-Mail:
www.sollstedt.de


Veranstaltungen


28.10.​2020
09:30 Uhr
Sprechstunde der Betreuungsbehörde
Am 28.10.2020 von 09:30-12:00 Uhr bietet Frau Krause von der Betreuungsbehörde wieder eine ... [mehr]
 
15.11.​2020
Mobile Erziehungsberatung
Termine für die mobile Erziehungsberatung finden nach Terminvereinbarung statt: Email: ... [mehr]
 
26.11.​2020
15:30 Uhr
Vortrag zum Thema Vorsorgevollmacht
Am Donnerstag, dem 26.11.2020 findet um 15.30 Uhr der Vortrag zum Thema "Vorsorgevollmacht" statt. [mehr]
 
29.11.​2020
10:00 Uhr
70. Rassegflügel Ausstellung
[mehr]
 
15.12.​2020
Mobile Erziehungsberatung
Termine für die mobile Erziehungsberatung finden nach Terminvereinbarung statt: Email: ... [mehr]
 
15.01.​2021
Mobile Erziehungsberatung
Termine für die mobile Erziehungsberatung finden nach Terminvereinbarung statt: Email: ... [mehr]
 
15.02.​2021
Mobile Erziehungsberatung
Termine für die mobile Erziehungsberatung finden nach Terminvereinbarung statt: Email: ... [mehr]
 
15.03.​2021
Mobile Erziehungsberatung
Termine für die mobile Erziehungsberatung finden nach Terminvereinbarung statt: Email: ... [mehr]
 
15.04.​2021
Mobile Erziehungsberatung
Termine für die mobile Erziehungsberatung finden nach Terminvereinbarung statt: Email: ... [mehr]
 
15.05.​2021
Mobile Erziehungsberatung
Termine für die mobile Erziehungsberatung finden nach Terminvereinbarung statt: Email: ... [mehr]
 
15.06.​2021
Mobile Erziehungsberatung
Termine für die mobile Erziehungsberatung finden nach Terminvereinbarung statt: Email: ... [mehr]
 
15.07.​2021
Mobile Erziehungsberatung
Termine für die mobile Erziehungsberatung finden nach Terminvereinbarung statt: Email: ... [mehr]
 
15.08.​2021
Mobile Erziehungsberatung
Termine für die mobile Erziehungsberatung finden nach Terminvereinbarung statt: Email: ... [mehr]
 
15.09.​2021
Mobile Erziehungsberatung
Termine für die mobile Erziehungsberatung finden nach Terminvereinbarung statt: Email: ... [mehr]
 
15.10.​2021
Mobile Erziehungsberatung
Termine für die mobile Erziehungsberatung finden nach Terminvereinbarung statt: Email: ... [mehr]
 

Aktuelle Meldungen

Für eine Welt ohne Atomwaffen - Flaggentag der Bürgermeister für den Frieden

(02. 07. 2020)

Am 08. Juli jeden Jahres setzen bundesweit Bürgermeister*innen vor ihren Rathäusern ein sichtbares Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen.

 

Mit dem Hissen der Flagge des weltweiten Bündnisses der Mayors for Peace appelieren die Bürgermeister für den Frieden an die Staaten der Welt, Atomwaffen endgültig abzuschaffen.

Die Organisation Mayors for Peace wurde 1982 durch den Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Aus der grundsätzlichen Überlegung heraus, dass Bürgermeister*innen für die Sicherheit und das Leben ihrer Bürger*innen verantwortlich sind, versucht die Organisation Mayors for Peace durch Aktionen und Kampagnen die weltweite Verbreitung von Atomwaffen zu verhindern und deren Abschaffung zu erreichen. Inzwischen gehören dem Netzwerküber 7500 Städte und Gemeinden aus 163 Ländern an. (Quelle: Hannover.de)

 

Die Gemeinde Sollstedt ist seit Mai 2018 Mitglied der Organisation Bürgermeister für den Frieden.

 

C. Adam

Bürgermeister

800 Jahre Sollstedt – 2021 wird gefeiert

(29. 06. 2020)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

um die Geschichte von Sollstedt Groß und Klein näher bringen zu können, sind wir auf der Suche nach alten Bild- und Tonaufnahmen.
Sollten Sie alte Ortsansichten oder Bilder von Veranstaltungen von Sollstedt haben, wäre es toll, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen würden.
Die Bilder erhalten Sie selbstverständlich nach Sichtung und einscannen wieder zurück.

Nur mit ihren Bildern können wir den kleinen Bürgern das vergangene/alte Sollstedt zeigen und näher bringen und bei den Großen Erinnerungen wecken.

Gern können Sie sich an die zuständige Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung Sollstedt, Frau Pfeifer, wenden. Sie erreichen Frau Pfeifer telefonisch unter der 036338/ 358-12.

 

C. Adam
Bürgermeister

Kein Verbrennen von Baum- und Strauchschnitt

(19. 05. 2020)

Seit 2016 gibt es in Thüringen keine sogenannten "Brenntage" für Pflanzenabfälle mehr. Daher stellt sich vielen Gärtnern nun die Frage, was tun mit dem Baum- und Strauchschnitt?

In privaten sowie gemeinschaftlich genutzten Gärten im Gebiet der Gemeinde Sollstedt ist ausschließlich die Verwendung von trockenem Brennholz zum Kochen oder Grillen oder als Licht- und Wärmequelle in Feuerschalen/-körben bis zu einem Durchmesser von 0,80 Meter erlaubt. Voraussetzung ist in allen Fällen, dass die Feuer nicht zu Gefahren oder Belästigungen der Allgemeinheit (z.B. durch Funkenflug oder Rauchbelästigung) führen und dauernd durch eine volljährige Person beaufsichtigt werden.

Pflanzliche Abfälle privater Haushalte dürfen ausdrücklich nicht verbrannt werden. Für diese gibt es folgende Verwertungsmöglichkeiten:

  • Häckseln, Schreddern, Kompostieren oder Unterpflügen auf dem eigenen Grundstück
    • Entsorgung über die Biotonne oder Laubsäcke
    • Halbjährliche kostenfreie Grünabfall-Entsorgung an verschiedenen Haltepunkten (Termine
    im Entsorgungskalender)
    • ganzjährig Selbstanlieferung an verschiedenen Standorten mit der Grünabfallkarte.

Das unerlaubte Verbrennen von Pflanzenabfällen oder die Entsorgung außerhalb dafür zugelassener Anlagen, z. B. durch die Ablagerung im Wald oder in der freien Natur, stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und können mit einer Geldbuße bis zu 100.000 € geahndet werden.

Weitere Information erhalten Sie in der Abfallberatung im Landratsamt oder in der Abfall­beratung der Südharzwerke.

 

C. Adam
Bürgermeister

Rüttelproben auf den Friedhöfen der Gemeinde Sollstedt

(14. 02. 2020)
Die gesetzlich vorgeschriebenen Rüttelproben auf den Friedhöfen der Gemeinde Sollstedt sind für Ende März 2020 geplant.
 
Nutzungsberechtigte von Grabstätten, die den Sicherheitsbestimmungen nicht entsprechen, werden im Nachgang von der Gemeindeverwaltung Sollstedt schriftlich aufgefordert, die Standsicherheit der entsprechenden Grabmale wieder herzustellen.
 
Wir bitten um Verständnis und Beachtung.

 

 C. Adam
Bürgermeister

Das Fundbüro informiert:

(16. 01. 2020)
Im Fundbüro der Gemeindeverwaltung Sollstedt wurden folgende Fundsachen abgegeben:
  • 1 Gebiß der oberen Zahnreihe
Fundort: Sollstedt
Fundzeit: 12.12.2019
  • 1 Handytasche/Geldbörse
Fundort: Sollstedt
Fundzeit: 18.12.2019
  • 1 Hörgerät
Fundort: Sollstedt
Fundzeit: 19.12.2019
 
Der/die Eigentümer/in der o. a. Fundsache kann sich zu den üblichen Sprechzeiten bzw. nach vorheriger telefonischer Absprache in der Gemeindeverwaltung Sollstedt, bei der Sachbearbeiterin des Bürgerbüros, Frau Meinicke, Telefon-Nummer 036338/35811 melden.
 
Sachdienliche Hinweise zur Fundsache werden ebenfalls entgegengenommen.
 
A. Meinicke
SB Bürgerbüro

Einladung zur Einwohnerversammlung der Gemeinde Sollstedt mit seinen Ortsteilen Wülfingerode und Rehungen

(16. 01. 2020)

Werte Einwohnerinnen und Einwohner,

 

wir führen am Dienstag, dem 3. März 2020 um 18.00 Uhr in der Festhalle Sollstedt unsere diesjährige Einwohnerversammlung durch

Schwerpunkte dieser Versammlung sind

  1. Vorstellung des gemeindlichen Dorfentwicklungskonzeptes
  2. Vorstellung TH.Inka Projekt
  3. Anfragen der Einwohner/-innen

 

Kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde-verwaltung Sollstedt sowie ich als Bürgermeister stehen zu allen interessierenden Fragen unserer Gemeinde betreffend zur Verfügung.
Wir laden daher alle Einwohner/innen unserer Einheitsgemeinde zu dieser Einwohnerversammlung recht herzlich ein und hoffen auf rege Teilnahme.
 
C. Adam
Bürgermeister

Sprechtag des Thüringer Bürgerbeauftragten am 18.02.2020 in Nordhausen

(07. 01. 2020)

Der Thüringer Bürgerbeauftragte, Dr. Kurt Herzberg, lädt die Bürgerinnen und Bürger am 18.02.2020 zu einem Sprechtag in Nordhausen ein. Die Gespräche finden ab 9:00 Uhr im Landratsamt Nordhausen, Grimmelallee 23, 99734 Nordhausen (Raum 009) statt. Interessierte werden aus organisatorischen Gründen gebeten, einen persönlichen Gesprächstermin unter der  Telefonnummer 0361/57 3113871 zu vereinbaren.

 

„Im Gespräch mit den Menschen versuche ich, ihre Anliegen zu klären und sie im Umgang mit Behörden zu unterstützen. Gerade der Dialog, das Miteinanderreden, das Interesse für die Dinge der Bürger und der ernste Wille ihnen zu helfen, sehe ich als die Kernpunkte meiner Arbeit“, so Dr. Kurt Herzberg. Wichtig ist es ihm auch, so Dr. Herzberg weiter, regelmäßig in den Thüringer Kommunen vor Ort zu sein, denn nicht jeder Bürger hat die Möglichkeit zu einem Sprechtag nach Erfurt zu kommen.

 

Unterlagen, etwa Bescheide oder Schreiben der Behörden, die die Anliegen betreffen, sollten zu den Gesprächsterminen mitgebracht werden.

 

Der Thüringer Bürgerbeauftragte hilft Bürgern in allen Fällen, in denen sie von einer Handlung der öffentlichen Verwaltung betroffen sind. Jeder hat das Recht, sich mit seinem Anliegen an den Bürgerbeauftragten zu wenden. Der Bürgerbeauftragte befasst sich mit den von Bürgern herangetragenen Wünschen, Anliegen und Vorschlägen und hilft ihnen im Umgang mit Behörden. Er wirkt auf eine schnelle, unbürokratische und einvernehmliche Erledigung der Bürgeranliegen hin. Sofern der Bürgerbeauftragte nicht zuständig ist, leitet er das Anliegen an die entsprechende Stelle weiter. Die Beratung ist kostenlos.

 

Weitere Informationen sowie Termine für Gespräche im Büro des Bürgerbeauftragten in Erfurt sind unter www.buergerbeauftragter-thueringen.de zu finden. Bürgeranliegen können auch schriftlich an post@buergerbeauftragter-thueringen.de sowie postalisch an das Postfach 90 04 55, 99096 Erfurt gerichtet werden.

 

Pressekontakt für Rückfragen
Frau S. Kasten
Tel.: 0361 57 3113878
post@buergerbeauftragter-thueringen.de

Neujahrsgrüße des Bürgermeisters

(06. 01. 2020)

Liebe Mitbürgerrinnen und Mitbürger und liebe Einwohner unserer Einheitsgemeinde Sollstedt,

 

ja es ist schon wieder soweit und das ereignisreiche Jahr 2019 liegt hinter uns. Viele Herausforderungen und Aufgaben konnten bewältigt und gemeistert werden.

 

Erinnern möchte ich an dieser Stelle an die 2019 durchgeführten vielen Wahlen und möchte mich hiermit gleichzeitig bei allen Wählerinnen und Wählern für Ihre Teilnahme bedanken.  Insbesondere  hatte mir auch gefallen, dass sich doch relativ viele Bürger um einen Sitz in unserem Gemeinderat beworben hatten. Im Ergebnis der Wahlen ist die Zusammensetzung unseres Gemeinderates gut gelungen und auch das ausgeglichene Verhältnis von weiblichen und männlichen Gemeinderäten ist eine gute Grundlage für seine Tätigkeit. Wie sich das Wahlverhalten der Wählerinnen und Wähler bei der Landtagswahl 2019 auf unsere neue Landesregierung auswirkt, bleibt abzuwarten. Ich hoffe nur, dass sich hier Politiker in der neuen Regierung finden, die in erster Linie für unsere Kommunen und nicht für Ihre Parteipolitik da sind.

 

Auch hat sich in Sollstedt im vergangenen Jahr wieder einiges getan. So haben wir nun auch die Umstellung der Straßenbeleuchtung in Rehungen auf LED – Leuchtmittel vollzogen. Mit dieser Investition reagieren wir auf die sich ständig ändernden Stromkosten.

 

Auf den Friedhöfen von Sollstedt und Rehungen haben wir barrierefreie Zugänge zu den Trauerhallen geschaffen. Auch für die Trauerhalle in Wülfingerode ist dies noch vorgesehen.

 

Straßenbaumaßnahmen, wie zum Beispiel die Betonpiste in der Heidenroder Straße und die kaputte Bitumendecke in diesem Bereich bis zum Buhlaer Weg, mussten wir zurückstellen. Wir sind gegenwärtig nicht in der Lage, diese ohne Fördermittel in Ordnung zu bringen. Unser Bauhof hat jedoch auch dieses Jahr wieder  in allen Ortsteilen durch die Risssanierung einem vorzeitigen Verschleiß der Bitumendecken unserer Straßen  entgegengewirkt. 

 

Für die Wendeanlagen in Rehungen, die wir in 2018 wegen der Müllabfuhr kurzfristig schaffen mussten, wurden dieses Jahr die Ausgleichsmaßnahmen, 30 neue Bäume zu pflanzen, erledigt.

Auch an unsere Kleinen haben wir wieder gedacht, so wurden auf den Spielplätzen in der Kolonie und in der Glücksgasse neue Spielgeräte aufgebaut.

 

Nachdem wir die letzten 6 Jahre immer ohne Minus- Betrag auf unseren Konto ins neue Jahr gehen konnten, sieht es diesmal schlechter aus. In der Gemeinderatssitzung am 03.12.2019 konnten wir daher leider für 2020 noch keinen ausgeglichen Haushalt verabschieden. Hier gibt es noch Redebedarf  im Gemeinderat, um der gespannten finanziellen Situation entgegen zu wirken. Hier hoffe ich auf eine Einigung zur Verabschiedung des Haushaltes 2020 am 04.02.2020.

 

An diesem Tag wollen wir auch die Prioritätenliste für unser Dorferneuerungskonzept im Gemeinderat beschließen. Für den 03.03.2020 ist dann eine weitere Gemeinderatssitzung in Verbindung mit einer Bürgerversammlung geplant. Hier wird die Thüringer Landgesellschaft ihr Konzept für unsere Dorfentwicklung vortragen, so dass ich schon heute um eine rege Teilnahme bitten möchte.

 

Viele Aufgaben liegen noch vor uns und warten darauf angegangen zu werden. Auch weiterhin gilt es den Investitionsstau abzubauen und bei einer sparsamen Haushaltspolitik nachhaltig und intelligent mit den Finanzen zu wirtschaften. 

 

Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle allen Beteiligten, die daran mitgewirkt haben, unsere Gemeinde Sollstedt stets liebens- und lebenswert für unsere Bürgerinnen und Bürger zu gestalten. Ohne den außergewöhnlich hohen Einsatz vieler Ehrenamtlicher wäre das alles nicht möglich gewesen.

 

Ich wünsche Ihnen allen von Herzen ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2020 bei bester Gesundheit.

 

Ihr Bürgermeister

Claus Adam

Stellenausschreibung des Wasser- und Abwasserzweckverbandes "Eichsfelder Kessel"

(09. 12. 2019)
Der Wasser- und Abwasserzweckverband „Eichsfelder Kessel“ (www.waz-ek.de), mit Sitz in Niederorschel schreibt die Stelle der Fachbereichsleitung Wasser zum nächstmöglichen Zeitpunkt neu aus.
 
Der Verband ist als kommunaler Aufgabenträger für die Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung im Auftrag von 1 Stadt und 11 Gemeinden mit 43 Ortsnetzen tätig. Mit Trinkwasser werden ca. 32.300 Einwohner im Verbandsgebiet der Wasserversorgung versorgt. Im Verbandsgebiet der Abwasserentsorgung wird das Abwasser von ca. 40.000 Einwohnern entsorgt.
 
Die innere Organisation des Werksbetriebes und die Aufgabenerfüllung für den Verband erfolgt nach der Thüringer Eigenbetriebsverordnung.
 
Die ausführliche Stellenausschreibung mit näheren Informationen zu Aufgabenschwerpunkten, dem Anforderungsprofil und zu der Bewerbungsfrist finden Sie im Internet: www.waz-ek.de, Rubrik „AKTUELLES“.
Für Fragen zu der Ausschreibung erreichen Sie uns unter 036076 569-0 (Geschäftsleiter) oder über service@waz-ek.de
 
Bitte senden Sie Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31.01.2020 an:
Wasser- und Abwasserzweckverband „Eichsfelder Kessel“, -Geschäftsleiter-, Breitenworbiser Straße 1, 37355 Niederorschel oder per E-Mail: service@waz-ek.de
 
gez. Oliver Thiele
Geschäftsleiter

Das Fundbüro informiert

(18. 11. 2019)

Im Fundbüro der Gemeindeverwaltung Sollstedt wurden folgende Fundsachen abgegeben:

 

  • 1 Schlüssel mit Ring

Fundort: Sollstedt

Fundzeit: 27.09.2019

 

  • 1 Schlüsselbund

Fundort: Sollstedt 

Fundzeit: 08.10.2019

 

  • 1 Pferdeführleine

Fundort: Sollstedt

Fundzeit: 20.10.2019

 

  • 1 Schlüssel mit Ring

Fundort: Sollstedt

Fundzeit: 13.11.2019

 

Der/die Eigentümer/in der o. a. Fundsache kann sich zu den üblichen Sprechzeiten bzw. nach vorheriger telefonischer Absprache in der Gemeindeverwaltung Sollstedt, bei den Sachbearbeiterinnen des Bürgerbüros, Frau Meinicke, Telefon-Nummer 036338/35811 und Frau Emmelmann 036338/35812 melden. Sachdienliche Hinweise zur Fundsache werden ebenfalls entgegengenommen.

 

A. Meinicke
SB Bürgerbüro

Anmeldung für das Schuljahr 2020/2021

(18. 11. 2019)
Am 09.12.2019 findet, in der Zeit von 8.00 bis 16.00 Uhr, die Schulanmeldung im Sekretariat der Grundschule Sollstedt statt.
 
Anzumelden sind alle Kinder, die im Zeitraum vom 02.08.2013 bis 01.08.2014 geboren sind.
 
Bitte bringen Sie zur Anmeldung die Geburtsurkunde Ihres Kindes oder das Familienstammbuch mit. (Ohne diesen Nachweis ist keine Anmeldung möglich!)
 
In dringenden Ausnahmefällen ist nach telefonischer Absprache eine Anmeldung außerhalb der angegebenen Zeit möglich.
 
Schröter
Schulleiter (m.d,W.d.G.b.)

Baugrundstücke

(18. 11. 2019)
Die Gemeinde Sollstedt bietet folgende unbebaute Grundstücke zum Verkauf an:
 

 

Baugrundstücke

Gemarkung  Rehungen, Flur 2

Flurstück: 164/8, Größe: 836 m²

Flurstück: 164/9, Größe : 818 m²

 

Die Grundstücke liegen im OT Rehungen im Geltungsbereich der Ergänzungssatzung Nr. 3 „Obere Schützenstraße“.
 
Die Grundstücke können mit Wohngebäuden entsprechend der zeichnerisch und textlich Festsetzungen des B-Planes bebaut werden.Anschlussmöglichkeiten an örtliche Ver- und Entsorgungsleitungen sind gegeben.
 
Kaufpreis: 17,25 €/m²  
zzgl. Nebenkosten:  Kosten für Eigentumsumschreibung
 
Kaufanträge  sind bei der Gemeindeverwaltung Sollstedt, Am Markt 2, 99759 Sollstedt schriftlich einzureichen.
 
Der Verkauf der Grundstücke erfolgt unter Beachtung der Thüringer Kommunalordnung. Die Entscheidung über den Verkauf trifft der Gemeinderat der Gemeinde Sollstedt.
 
 
  1. Adam
Bürgermeister

Verabschiedung des Versichertenältesten der Deutschen Rentenversicherung

(18. 11. 2019)

Am Donnerstag, dem 14. November 2019 fand die letzte Sprechstunde von Herrn Kummer, dem Versicherungsältesten der Deutschen Rentenversicherung, in der Gemeindeverwaltung Sollstedt statt.

 

Bereits seit dem Jahr 2006 führte er einmal monatlich seine Sprechstunde durch. Durch seine langjährige Erfahrung konnte er den Einwohnern der Gemeinde Sollstedt bei ihren Fragen rund um die Rente weiterhelfen.
 
Der Bürgermeister Herr Adam bedankte sich bei Herrn Kummer für seine ehrenamtliche Arbeit in den letzten Jahren und wünschte ihm alles erdenklich Gute für die Zukunft, vor allem aber Gesundheit.

Verabschiedung des Versichertenältesten der Deutschen Rentenversicherung

 

 

C. Adam
Bürgermeister

Neues von der Dorfentwicklung

(18. 11. 2019)
Die Gemeinde Sollstedt mit ihren Ortsteilen Wülfingerode und Rehungen bewirbt sich um die Aufnahme in das Förderprogramm „Dorferneuerung und-entwicklung“ für die Jahre 2021 bis 2025. Damit würde sich sowohl der Gemeinde als auch privaten Antragstellern (Privatpersonen, Vereine, Firmen) die Chance bieten, in dieser Zeit Fördergelder zu erhalten. Diese stehen für Investitionen zur nachhaltigen Verbesserung der Wohn-, Arbeits- und Lebensverhältnisse an ortsbildprägenden Gebäuden und den Erhalt dörflicher Strukturen sowie historischer Bausubstanz zur Verfügung. Voraussetzung für die Aufnahme in das Programm ist die Erarbeitung eines gemeindlichen Entwicklungskonzeptes (GEK). Dazu wurde ein Dorfentwicklungsbeirat gegründet.
 
Anfang November traf sich dieser Beirat mit interessierten Bürgern zur Ortsbegehung in Sollstedt, Wülfingerode und Rehungen. Das Interesse unserer Einwohner an den Begehungen war hoch, sehr zur Freude der Mitglieder des Beirats. Denn wer weiß besser Bescheid darüber, was in unseren Orten getan werden muss, wenn nicht die Bürger. Unsere Bewohnerkönnen mitentscheiden, welche Projekte unsere Gemeinde in den nächsten Jahren in Angriff nehmen soll.
 
Gemeinsam wurde nach den Begehungen eine Prioritätenliste für die geplanten Maßnahmen erstellt. Für Sollstedt wurde angedacht die Flächen hinter dem Hallenbad zu einem Naherholungszentrum unter dem Motto "Aktiv+ Natur"  umzuwandeln. Dort könnten zum Beispiel eine Kletterwand und Skaterflächen entstehen. Die Einrichtung eines Hot-Spots für kostenfreies WLan ist ebenfalls angestrebt.
 
Als weitere Priorität steht die notwendige Beseitigung von „Schrottimmobilien“ und Leerständen. Dazu gehört unter
anderem der Abbruch der ehemaligen Tankstelle. Eine Neugestaltung des Marktplatzes als Aushängeschild unserer Gemeinde. Ein wichtiges Thema war für unsere Bürger auch die Verkehrssicherheit im Ort. Gewünscht werden unter anderem ein Fußgängerüberweg am Rewe, Maßnahmen zur Geschwindigkeitsminderung und die Herabsenkung von Bordsteinen.
 
In Rehungen steht ebenfalls die Beseitigung von Leerständen im Vordergrund. Das ehemalige Rittergut und dessen Nutzung liegt vielen am Herzen. Eine Verbesserung der Gegebenheiten wird gewünscht. Der Spielplatz rückt ebenso in den Focus. Ein Trimm-Dich-Pfad (neudeutsch: body movement parcour) könnte den Platz auch für Erwachsene interessant werden lassen.
 
Insgesamt könnte der Platz moderner gestaltet und mit einer großen Rutsche ausgestattet werden. Auch die Festhalle mit der dazugehörigen Freifläche ist ein Thema für die Dorferneuerung. Die alte LPG steht in Wülfingerode ganz oben auf der Prioritätenliste. Dort könnte nach einem Abriss Bauland entstehen. Weiterhin soll der Park des Ortes weiter entwickelt werden und zu einem Treffpunkt für Jung und Alt werden. Die Sanierung des Teiches ist unter anderem angeregt. Ein weiterer Punkt ist das Dorfgemeinschaftshaus in Wülfingerode. Dort scheint die Errichtung eines Schallschutzes zum Nachbarn und eine Erneuerung des Daches unerlässlich.
 
In unseren drei Orten standen die Friedhöfe mit ihren Trauerhallen im Focus der Betrachtung. So ist in Sollstedt eine grundsätzliche Neugestaltung der Struktur wünschenswert und die dortige Trauerhalle könnte einen Windschutz aus Glas erhalten. In Rehungen ist das Denkmal für die Opfer des 1.  Weltkrieges sanierungsbedürftig und die Gerätehalterung müsste erneuert werden. Hauptproblem in Wülfingerode ist die Trauerhalle, die nicht barrierefrei ist und saniert werden müsste. Die Mitglieder des Beirates wünschen sich eine rege Mitwirkung der Jugendlichen bei der Aufstellung des Dorfentwicklungskonzeptes. Gerade beim Aufbau des Naherholungszentrums hinter dem Hallenbad ist eure Beteiligung und euer Rat gefragt. Wer Ideen hat und sich auch sonst einbringen möchte, kann auf folgender Facebook-Seite posten:
www.facebook.com/GekSollstedt

 

 

 B. Eckstein im Namen des Dorfentwicklungsbeirates

Das Schadstoffmobil kommt

(18. 09. 2019)

Im Zeitraum vom 14.10.2019 bis 28.10.2019 tourt wieder das Schadstoffmobil durch den Landkreis Nordhausen. Dort können Schadstoffkleinmengen bis 100 kg (maximale Behältergröße 30 Liter) aus privaten Haushalten kostenlos abgegeben werden. Schadstoffe aus Betrieben, Einrichtungen oder Schulen können nach vorheriger Anmeldung beim Landratsamt Nordhausen, Fachgebiet Abfallwirtschaft und Deponie, gegen spätere Rechnung, am Schadstoffmobil angeliefert werden (Formular unter www.abfall-nordhausen.de à Schadstoffmobil).

 

Abgegeben werden können u. a. alle Stoffe mit Gefahrstoffzeichen. Dies sind z. B. flüssige Farb- und Lackreste, Lösungsmittel, Laugen und Säuren, quecksilberhaltige Abfälle, Haushaltsreiniger, Rostentferner, Pflanzen- und Holzschutzmittel, Öle und Fette, sowie Schädlingsbekämpfungsmittel.

 

Bitte beachten:

 

Bereits eingetrocknete, lösungsmittelfreie Wand- und Fassadenfarbe ist nicht am Schadstoffmobil abzugeben. Diese wird aus dem Farbeimer in den Restabfallbehälter geklopft. Der leere trockene Behälter ist sodann über den Gelben Sack zu entsorgen (Deckel vom Behälter entfernen).

 

Noch flüssige, lösungsmittelfreie Wand- und Fassadenfarbe lässt man am besten austrocknen, indem der Deckel entfernt wird. Schneller geht die Aushärtung, wenn die Farbe bspw. mit Sägespäne oder Sand eingedickt wird.

 

Für welche weiteren Stoffe (z. B. Altmedikamente, Leuchtstoffröhren, PU-Schaumdosen) es andere Entsorgungsmöglichkeiten gibt und möglichst nicht am Schadstoffmobil abgegeben werden sollen, erfahren Sie unter www.abfall-nordhausen.de oder telefonisch bei der Abfallberatung des Landkreises Nordhausen unter (03631)9143120.

 

Tourenplan:

Dienstag, den 22.10.2019

in Rehungen: 10.40 Uhr bis 11.00 Uhr Parkplatz Breite Straße

in Wülfingerode: 11.20 Uhr bis 11.40 Uhr Thomas-Müntzer-Str. / Mühlenweg

in Sollstedt: 12.00 Uhr bis 12.50 Uhr Marktplatz

 

Wichtig ist, die Schadstoffe in ihren ursprünglichen Gefäßen zu belassen und diese nicht zu vermischen, da dies gefährliche Reaktionen verursachen kann. Wegen möglicher Rückfragen sollten die Schadstoffe nur persönlich am Schadstoffmobil abgegeben werden. Das unbeaufsichtigte Abstellen von Schadstoffen an den Sammelstellen ist verboten.

 

S. Wedler
Landratsamt Nordhausen
Fachgebiet Abfallwirtschaft und Deponie

Fahrt nach Weimar

(18. 09. 2019)
Bereits zum 20. Mal richtete die Gemeinde Sollstedt in diesem Jahr den Seniorentag aus. Bei schönem Wetter führte uns die Fahrt am Donnerstag, dem 05.09.2019 nach Weimar. Nach der Ankunft fand eine Führung im Weimarhaus statt. Dort erlebten alle Teilnehmer eine spannende Zeitreise durch die Geschichte. Die aufwendig gestalteten Kulissen und Figuren bekannter Persönlichkeiten aus der Thüringer Geschichte beeindruckten unsere Teilnehmer. Im angrenzenden Souvenirshop konnten Erinnerungsstücke der Stadt Weimar erworben werden.
 
Im Anschluss der Führung erwartete uns in der Gaststätte „Zum weißen Schwan“ ein köstliches Mittagessen. Die Teilnehmer/innen hatten anschließend die Möglichkeit, die wunderschöne Innenstadt zu erkunden. Für die musikalische Unterhaltung sorgte in diesem Jahr der Alleinunterhalter Cliff Rößler. Zu seinen Liedern wurde das Tanzbein geschwungen. Pünktlich zur Kaffeezeit gab es leckeren Kuchen und Kaffee. Als um 17.00 Uhr die Heimfahrt angetreten wurde, fiel es dem einen oder anderen schwer zu gehen. Die Zeit verging wie im Fluge. Auch der 20. Seniorentag war wieder einmal ein sehr gelungenes Ereignis. Nach unseren Rückmeldungen hat es fast allen Teilnehmern wieder sehr gut gefallen.
 
Wir möchten uns bei allen Teilnehmern für diesen wunderschönen Tag bedanken, der ohne die mitwirkenden Seniorinnen und Senioren nicht immer wieder zu solch einem schönen, erlebnisreichen Tag werden würde.
 
P.Pfohl
Allgemeine Verwaltung

Fahrt nach Weimar

 

 

Das Fundbüro informiert

(18. 09. 2019)

Im Fundbüro der Gemeindeverwaltung Sollstedt wurden folgende Fundsachen abgegeben:

  • 1 Fingerring mit Gravur
Fundort: Sollstedt
Fundzeit: September 2019
  • 1 Basketball
Fundort: Sollstedt  
Fundzeit: September 2019

 

Der/die Eigentümer/in der o. a. Fundsache kann sich zu den üblichen Sprechzeiten bzw. nach vorheriger telefonischer Absprache in der Gemeindeverwaltung Sollstedt, bei den Sachbearbeiterinnen des Bürgerbüros, Frau Meinicke, Telefon-Nummer 036338/35811 und Frau Emmelmann 036338/35812 melden.
 
Sachdienliche Hinweise zur Fundsache werden ebenfalls entgegengenommen.
 
K. Emmelmann
SB Bürgerbüro

Presseerklärung zum Verhalten bei Wanderungen auf Waldwegen infolge Dürreschäden in Buchenbeständen im Landkreis Nordhausen

(23. 08. 2019)

Hiermit weisen die nachfolgenden Unterzeichner alle Veranstalter von Wanderungen in Waldgebieten des Landkreises Nordhausen darauf hin, dass alle geplanten Wanderrouten im Vorfeld durch die Wanderführer zu begehen sind.

 

Dabei sollten die Wanderführer insbesondere auf Dürreschäden im Kronenbereich der Buchenbestände achten.

 

Durch die anhaltende Trockenheit sind Kronenteile stark geschädigt und drohen abzubrechen. Schwerwiegende Gefahren können in diesem Zusammenhang den Städten und Gemeinden sowie dem Forstamt Bleicherode-Südharz u.a. gemeldet werden. Entsprechend sind die Wanderouten zu verlegen.

 

Aufgrund der flächendeckenden Schädigungen, besonders bei der Baumart Buche, ist eine zeitnahe Beseitigung der Gefahrenquelle nicht immer möglich, was es unbedingt zu beachten gilt.

 

An alle sonstigen Wanderer wird die dringende Bitte gerichtet, Wanderungen in Buchenbeständen in der nächsten Zeit im Interesse Ihrer eigenen Gesundheit zu unterlassen.

 

Da die Absterbeerscheinungen Bestandteil eines fortwährenden Prozesses sind und das endgültige Ausmaß noch nicht absehbar ist, kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden, wann ein „normales“ Wandern insbesondere in Buchenbeständen wieder möglich sein wird.

 

A. Heise
Kreiswegewart

Veranstaltungsinformation Kali-Workshop

(22. 08. 2019)

„Wie soll sich Nordthüringen entwickeln? Was ist dafür nötig? Gemeinsam mit Ihnen möchten wir Antworten finden, wie sich die ehemalige Kali-Region für die Zukunft aufstellen kann. Deshalb laden wir Sie zum Zukunftsforum des Standortes Bleicherode/Sollstedt ein. Die Veranstaltung findet am 26.08.2019 um 17 Uhr in der Alten Kaue in Bleicherode statt. Kommen Sie vorbei. Ihre Ideen sind gefragt!“

Kali-Workshop

 

 

Öffentliche Bekanntmachung: FFH-Monitoring in Thüringen

(22. 08. 2019)

Der Freistaat Thüringen, vertreten durch das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN), führt im Zeitraum 2019 bis 2024 auf der gesamten Landesfläche das FFH-Monitoring durch. Gegenstand des FFH-Monitorings sind die Erfassung und Bewertung von Lebensraumtypen sowie von Tier- und Pflanzenarten die europarechtlich geschützt sind. Der Freistaat Thüringen ist verpflichtet im Rahmen des FFH-Monitorings (gemäß Art. 11) und der FFH-Berichtspflicht (gemäß Art. 17 FFH-Richtlinie) sowie nach § 6 BNatSchG diese Zustandserhebung der geschützten Tiere, Pflanzen und Lebensraumtypen durchzuführen.

 

Im Rahmen des Monitorings werden auf vorgegebenen Stichprobenflächen der Erhaltungszustand (EHZ) der für Thüringen relevanten Tier- und Pflanzenarten (alle Arten des Anhangs II und IV und ausgewählte des Anhangs V) sowie Lebensraumtypen (Anhang I) der FFH-Richtlinie erfasst bzw. bewertet. Ergänzend werden vereinzelt ggf. weitere Untersuchungen zum Zustand der Lebensräume, z. B. der Gewässer, durchgeführt.

 

Mit der Durchführung des FFH-Monitorings wurde das Planungsbüro für angewandten Naturschutz (PAN) GmbH beauftragt. Das Planungsbüro PAN hat zahlreiche Arterfasser als Unterauftragnehmer eingebunden, welche die Arbeiten im Gelände durchführen. Das damit verbundene Betretungsrecht der Grundstücke regelt der § 30 (1) des Thüringer Naturschutzgesetzes (ThürNatG). Mit der Durchführung des bisher noch nicht vergebenen „FFH-Monitorings der Fledermäuse“ wird ggf. ein weiteres Büro beauftragt.

 

Mit dieser Bekanntmachung kündigt das TLUBN die Durchführung der Bestandserhebung gegenüber der Öffentlichkeit an und entspricht damit der Informationspflicht gemäß § 30 (2) des Thüringer Naturschutzgesetzes. Die Mitarbeiter des Planungsbüros und die von diesem beauftragten Unterauftragnehmer können sich als Beauftragte des TLUBN durch eine Legitimationsbescheinigung ausweisen. In diesem Zusammenhang bittet das TLUBN die Betroffenen um Verständnis und um Unterstützung für die erforderlichen Kartierungsarbeiten. Die Mitarbeiter des TLUBN koordinieren gemeinsam mit dem Büro seecon Ingenieure GmbH (Leipzig) das Verfahren:

 

Ansprechpartner:
  • seecon Ingenieure GmBH
Herr Alsheimer
Stefan.Alsheimer@seecon.de
Herr Sockel
Thomas.Sockel@seecon.de
 
  • TLUBN, Ref. 34
Frau Hahn
Annett.Hahn@tlubn.thueringen.de
Herr Dr. Baierle
heinzullrich.baierle@tlubn.thueringen.de
 
 
Th. Sockel
Projektingenieur

Fundbüro informiert

(15. 08. 2019)

Im Fundbüro der Gemeindeverwaltung Sollstedt wurden folgende Fundsachen abgegeben:

  • 1 Kreuzbart-Schlüssel
Fundort:          Sollstedt
Fundzeit:        August 2019
  • 1 schwarze Jacke
Fundort:          Sollstedt, Gemeindeverwaltung  
Fundzeit:        August 2019

 

Der/die Eigentümer/in der o. a. Fundsache kann sich zu den üblichen Sprechzeiten bzw. nach vorheriger telefonischer Absprache in der Gemeindeverwaltung Sollstedt, bei den Sachbearbeiterinnen des Bürgerbüros, Frau Meinicke, Telefon-Nummer 036338/35811 und Frau Emmelmann 036338/35812 melden.

 

Sachdienliche Hinweise zur Fundsache werden ebenfalls entgegengenommen.

 

K. Emmelmann
SB Bürgerbüro

Gemeindliches Entwicklungskonzept für die Dorfregion Sollstedt startet

(15. 08. 2019)

Einladung Bürgerbeteiligung

 

Die Gemeinde Sollstedt bewirbt sich für mit den Ortsteilen Wülfingerode und Rehungen als Dorfregion um Anerkennung als Förderschwerpunkt der Dorferneuerung und Dorfentwicklung für die Jahre 2021 bis 2025. Damit bietet sich sowohl der Gemeinde als auch privaten Antragstellern (Privatpersonen, Vereine, Firmen) die Chance, in dieser Zeit Fördergelder zu erhalten. Diese stehen für Investitionen zur nachhaltigen Verbesserung der Wohn-, Arbeits- und Lebensverhältnisse an ortsbildprägenden Gebäuden und den Erhalt dörflicher Strukturen sowie historischer Bausubstanz zur Verfügung.

 

Voraussetzung dafür ist die Erarbeitung eines gemeindlichen Entwicklungskonzeptes (GEK) mit dem sich die Dorfregion am 15. März 2020 um die Anerkennung bewerben kann.

 

Mit der Erarbeitung des Konzeptes wurde die Thüringer Landgesellschaft mbH (ThLG) beauftragt. Die ThLG hat bereits die Arbeit aufgenommen und wird in den nächsten Wochen vor Ort Bestandsaufnahmen und Kartierungen durchführen.

 

Ein sehr wichtiger Bestandteil der Dorfentwicklung ist eine intensive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Das Konzept soll kein theoretisches Papierwerk werden, sondern vielmehr maßgeschneidert auf die individuellen Gegebenheiten und Bedarfe vor Ort passen. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir alle relevanten Themen des Dorflebens analysieren und Lösungsansätze sowie geeignete Projekte und Maßnahmen für die zukünftige Entwicklung herausarbeiten.

 

Die Bürgerbeteiligung startet mit einer ersten Werkstatt, bei denen die Planer gemeinsam mit der Bevölkerung Stärken und Schwächen, vor allem aber auch Potenziale und Ziele erarbeiten werden. Es werden die Themen und der Fahrplan für weitere Arbeitskreise festgelegt und der Dorfentwicklungsbeirat gegründet. Diese Veranstaltung führt Frau Dumjahn vom Stadtplanungsbüro Meißner & Dumjahn an 2 aufeinanderfolgenden Tagen durch:

  • 27.09.2019 von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr
  • 28.09.2019 von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr

 

Veranstaltungsort: Ratszimmer der Gemeinde Sollstedt, Am Markt 2, 99759 Sollstedt

 

Hierzu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die sich aktiv in den Dorfentwicklungsprozess einbringen möchte, eingeladen. Dabei sollten alle Generationen und Interessengruppen, wie ortsansässige Institutionen, Vereine, die Freiwillige Feuerwehr, Kirche, Kultur-sowie Sozialeinrichtungen etc., vertreten sein.

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der Gemeindeverwaltung Sollstedt, Am Markt 2, Bauverwaltung/Liegenschaften, Telefon 036338/358-17/18.

 

Im Rahmen einer Bürgerversammlung im Frühjahr 2020 wird die ThLG dann die Ergebnisse des Konzeptes vorstellen und über Inhalt, Ablauf der weiteren Fördermodalitäten informieren.

 

Im Herbst 2020 wird dann feststehen, ob es die Dorfregion Sollstedt geschafft hat, Förderschwerpunkt der Dorferneuerung zu werden. Bei einer Anerkennung werden die Gemeinde sowie die lokalen Privatpersonen im Förderzeitraum von 2021 bis 2025 + 2 die Möglichkeit haben, Fördermittel zu akquirieren und Maßnahmen umzusetzen.

 

C. Adam
Bürgermeister

Gemeindliches Entwicklungskonzept für die Dorfregion Sollstedt startet

(08. 08. 2019)

Die Gemeinde Sollstedt bewirbt sich für mit den Ortsteilen Wülfingerode und Rehungen als Dorfregion um Anerkennung als Förderschwerpunkt der Dorferneuerung und Dorfentwicklung für die Jahre 2021 bis 2025. Damit bietet sich sowohl der Gemeinde als auch privaten Antragstellern (Privatpersonen, Vereine, Firmen) die Chance, in dieser Zeit Fördergelder zu erhalten. Diese stehen für Investitionen zur nachhaltigen Verbesserung der Wohn-, Arbeits- und Lebensverhältnisse an ortsbildprägenden Gebäuden und den Erhalt dörflicher Strukturen sowie historischer Bausubstanz zur Verfügung.


Voraussetzung dafür ist die Erarbeitung eines gemeindlichen Entwicklungskonzeptes (GEK) mit dem sich die Dorfregion am 15. März 2020 um die Anerkennung bewerben kann.


Mit der Erarbeitung des Konzeptes wurde die Thüringer Landgesellschaft mbH (ThLG) beauftragt. Die ThLG hat bereits die Arbeit aufgenommen und wird in den nächsten Wochen vor Ort Bestandsaufnahmen und Kartierungen durchführen.


Ein sehr wichtiger Bestandteil der Dorfentwicklung ist eine intensive Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Das Konzept soll kein theoretisches Papierwerk werden, sondern vielmehr maßgeschneidert auf die individuellen Gegebenheiten und Bedarfe vor Ort passen. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir alle relevanten Themen des Dorflebens analysieren und Lösungsansätze sowie geeignete Projekte und Maßnahmen für die zukünftige Entwicklung herausarbeiten.

Die Bürgerbeteiligung startet mit einer ersten Werkstatt, bei denen die Planer gemeinsam mit der Bevölkerung Stärken und Schwächen, vor allem aber auch Potenziale und Ziele erarbeiten werden. Es werden die Themen und der Fahrplan für weitere Arbeitskreise festgelegt und der Dorfentwicklungsbeirat gegründet. Der Termin und weitere Informationen zur Veranstaltung werden rechtzeitig in einer separaten Einladung bekannt gegeben.

Eingeladen sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die sich aktiv in den Dorfentwicklungsprozess einbringen möchten. Dabei sollten alle Generationen und Interessengruppen, wie ortsansässige Institutionen, Vereine, die Freiwillige Feuerwehr, Kirche, Kultur-sowie Sozialeinrichtungen etc., vertreten sein.


Im Rahmen einer Bürgerversammlung im Frühjahr 2020 wird die ThLG dann die Ergebnisse des Konzeptes vorstellen und über Inhalt, Ablauf der weiteren Fördermodalitäten informieren.

Im Herbst 2020 wird dann feststehen, ob es die Dorfregion Sollstedt geschafft hat, Förderschwerpunkt der Dorferneuerung zu werden. Bei einer Anerkennung werden die Gemeinde sowie die lokalen Privatpersonen im Förderzeitraum von 2021 bis 2025 + 2 die Möglichkeit haben, Fördermittel zu akquirieren und Maßnahmen umzusetzen.



Gez. Thüringer Landgesellschaft mbH

Aufruf zur Mitwirkung beim Festkomitee zur Vorbereitung und Durchführung der Feierlichkeiten anlässlich des 800-jährigen Dorfjubiläums unserer Gemeinde im Jahr 2021

(23. 07. 2019)

Vom September 1221 ist ein Walkenrieder Pergament datiert, auf dem Graf Behringer von Lahre (Lohra) dem Kloster Walkenried 4 Schock Hafer jährliche Einkünfte mit dem dazugehörigen Rechte zu Solstede verlieh. Die Mönche aus Walkenried werden damit als die ersten genannt, die größeren Besitz in Sollstedt hatten.


Sollstedt war im Mittelalter ein Straßendorf, an dem sich beiderseits einer Durchgangsstraße große und kleine Gehöfte aus Fachwerk aneinander reihten. Durch den Bau der Halle-Kasseler- Chaussee im Jahre 1826 und der Eisenbahnlinie Halle–Hann. Münden 1868  bekam der Verkehr zwischen den Dörfern überregionale Bedeutung.  Der Fund von Kalisalzvorkommen führte nach der Jahrhundertwende (1900) zum sprunghaften Anstieg der Einwohnerzahl und die Bedeutung von Sollstedt stieg dadurch weiter an.

 

Heute nach 800 Jahren hat Sollstedt sich so entwickelt, das es schön ist hier zu leben. Diese positive Entwicklung unserer Gemeinde wollen wir gebührend im Jahr 2021 feiern. Begehen wir offiziell die 800-Jahr-Feier und erinnern wir uns damit an die lange Tradition von Sollstedt. Solche Ideen wie z. B. einen historischen Markt, einen Festumzug, Publikationen und Ausstellungen umzusetzen, bedürfen vieler Helfer und engagierter Mitstreiter. Lasst uns viele Überlegungen und Ideen zusammentragen und gemeinsam entwickeln, um unser Fest gut vorzubereiten und erfolgreich durchzuführen.


Für die Mitarbeit in  unserem Festkomitee suchen wir noch interessierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Gewebetreibende und Unternehmen.


An der Mitarbeit Interessierte melden sich bitte bis zum 16.08.2019 in der Gemeindeverwaltung bei Frau Pfohl (Telefon: 036338- 3580, E-Mail).


Die 1. konstituierende Sitzung des Festkomitees soll dann im September stattfinden.

      C. Adam
-Bürgermeister-

Flaggentag der Bürgermeister für den Frieden mahnt zur atomaren Abrüstung

(28. 06. 2019)

Am 08. Juli jeden Jahres setzen bundesweit Bürgermeister*innen vor ihren Rathäusern ein sichtbares Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen.

 

Mit dem Hissen der Flagge des weltweiten Bündnisses der Mayors for Peace appelieren die Bürgermeister für den Frieden an die Staaten der Welt, Atomwaffen endgültig abzuschaffen.

 

Die Organisation Mayors for Peace wurde 1982 durch den Bürgermeister von Hiroshima gegründet. Aus der grundsätzlichen Überlegung heraus, dass Bürgermeister*innen für die Sicherheit und das Leben ihrer Bürger*innen verantwortlich sind, versucht die Organisation Mayors for Peace durch Aktionen und Kampagnen die weltweite Verbreitung von Atomwaffen zu verhindern und deren Abschaffung zu erreichen. Inzwischen gehören dem Netzwerküber 7500 Städte und Gemeinden aus 163 Ländern an. (Quelle: Hannover.de)

 

Die Gemeinde Sollstedt ist seit Mai 2018 Mitglied der Organisation Bürgermeister für den Frieden.

C. Adam

Bürgermeister

Kommunalwahlen am 26.05.2019 - Ergebnis Wahl der Mitglieder des Ortsteilrates Wülfingerode

(29. 05. 2019)

Bei den Wahlen der Mitglieder der Ortsteilräte der Ortsteile mit Ortsteilverfassung der Gemeinde Sollstedt am 26. Mai 2019 wurden folgende Wahlergebnisse festgestellt:

 

Ortsteil Wülfingerode

Mehrheitswahl

           

            Zahl der Wahlberechtigten: 371                            
            Zahl der Wähler: 222
            Zahl der ungültigen Stimmabgaben (Stimmzettel): 14
            Zahl der gültigen Stimmabgaben (Stimmzettel):  208
            Zahl der gültigen abgegebenen Stimmen insgesamt: 208

 

 

Für die Wahl der weiteren Mitglieder des Ortsteilrates des Ortsteiles mit Ortsteilverfassung Wülfingerode der Gemeinde Sollstedt am 26. Mai 2019:

Auf den Wahlvorschlag entfallen die in der nachfolgenden Aufstellung aufgeführten gültigen Stimmen. Ferner bitte ich, die Angabe der Reihenfolge der Bewerber im Wahlvorschlag sowie die Namen der Gewählten unter Angabe des Kennworts des Trägers des jeweiligen Wahlvorschlags zu entnehmen.

 

Wahlvorschlag: Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Kennwort des Wahlvorschlages

Vor- und Nachnamen der

Bewerber/- innen

Stimmen

Gewählt ist1)

SPD

Katrin Brauer

 

151

X

Tobias Tressel

174

X

Heidrun Albrecht

138

X

Dirk Liebig

144

X

Weitere gültig abgegebene Stimmen erhielten:

 

Ingo Steinmüller

3

 

Silvia Gebhardt

2

 

René Müller

2

 

Heinrich Hause

1

 

Stephan Domann

1

 

Sybille Tendler

1

 

Frank Ropte

1

 

Norbert Juch

1

 

 

1) Die Gewählten sind durch X gekennzeichnet.

 
Jeder Wahlberechtigte kann binnen zwei Wochen nach Bekanntmachung der Feststellung des Wahlergebnisses die Feststellung des Wahlergebnisses durch schriftliche Erklärung bei der zuständigen Rechtsaufsichtsbehörde, dem
 
Landratsamt Nordhausen
Kommunalaufsicht
Grimmelallee 23
99734 Nordhausen
 
wegen Verletzung der Bestimmungen des Thüringer Kommunalwahlgesetzes oder der Thüringer Kommunalwahlordnung anfechten. Die Anfechtung muss innerhalb der Anfechtungsfrist begründet werden. Neue Gründe, die nach der Anfechtungsfrist vorgetragen werden, können im Wahlanfechtungsverfahren nicht mehr berücksichtigt werden.
 
 
 
Sollstedt, den 28.05.2019
 
C. Adam
Wahlleiter

Kommunalwahlen am 26.05.2019 - Ergebnis Wahl der Mitglieder des Ortsteilrates Rehungen

(29. 05. 2019)

Ortsteil Rehungen

Verhältniswahl

        
            Zahl der Wahlberechtigten: 354                            
            Zahl der Wähler: 240
            Zahl der ungültigen Stimmabgaben (Stimmzettel): 11
            Zahl der gültigen Stimmabgaben (Stimmzettel):  229
            Zahl der gültigen abgegebenen Stimmen insgesamt: 681
 

Für die Wahl der weiteren Mitglieder des Ortsteilrates des Ortsteiles mit Ortsteilverfassung Rehungen der Gemeinde Sollstedt am 26. Mai 2019:

 

Auf den Wahlvorschlag entfallen in der nachfolgenden Aufstellung aufgeführten Stimmen. Ferner bitte ich, die Angabe der Reihenfolge der Bewerber im Wahlvorschlag sowie die Namen der Gewählten unter Angabe des Kennworts des Trägers des jeweiligen Wahlvorschlags zu entnehmen.

 

Wahlvorschlag: Wählergruppe Freunde der Partei „DIE LINKE“

Kennwort des Wahlvorschlages

Vor- und Nachnamen der

Bewerber/- innen

Stimmen

Gewählt ist1)

Wählergruppe Freunde der Partei „DIE LINKE“

Nicole Bettge, Winsel

174

X

Manuela Findeisen

89

 

Stimmen für den Wahlvorschlag der Wählergruppe Freunde der Partei „DIE LINKE“ insgesamt:

263

 

 

Wahlvorschlag: Parteiunabhängige Bürgerinitiative Rehungen

Kennwort des Wahlvorschlages

Vor- und Nachnamen der

Bewerber/- innen

Stimmen

Gewählt ist1)

PBR

Joachim Schmutzer

115

X

Hartmut Becker

91

 

Rolf Weißenborn

110

X

Jörg Schmücking

102

X

Stimmen für den Wahlvorschlag der PBR insgesamt:

418

 

1) Die Gewählten sind durch X gekennzeichnet.

 

Jeder Wahlberechtigte kann binnen zwei Wochen nach Bekanntmachung der Feststellung des Wahlergebnisses die Feststellung des Wahlergebnisses durch schriftliche Erklärung bei der zuständigen Rechtsaufsichtsbehörde, dem
 
Landratsamt Nordhausen
Kommunalaufsicht
Grimmelallee 23
99734 Nordhausen
 
wegen Verletzung der Bestimmungen des Thüringer Kommunalwahlgesetzes oder der Thüringer Kommunalwahlordnung anfechten. Die Anfechtung muss innerhalb der Anfechtungsfrist begründet werden. Neue Gründe, die nach der Anfechtungsfrist vorgetragen werden, können im Wahlanfechtungsverfahren nicht mehr berücksichtigt werden.

 

Sollstedt, den 28.05.2019

 

C. Adam
Wahlleiter

Kommunalwahlen am 26.05.2019 - Ergebnis Wahl des Ortsteilbürgermeisters Wülfingerode

(29. 05. 2019)

Ortsteilbürgermeisterwahl Ortsteil Wülfingerode

Mehrheitswahl

 

            Zahl der Wahlberechtigten:  371                                      
            Zahl der Wähler: 222
            Zahl der ungültigen Stimmabgaben (Stimmzettel): 35 
            Zahl der gültigen Stimmabgaben (Stimmzettel): 187   
            Zahl der gültigen abgegebenen Stimmen insgesamt: 187   
           

 

Wahlvorschlag: Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Kennwort des Wahlvorschlages

Vor- und Nachnamen der

Bewerber/- innen

Stimmen

Gewählt ist1)

SPD

Dagmar Becker

164

X

Weitere gültig abgegebene Stimmen erhielten:

 

Tobias Tressel

17

 

Dirk Liebig

2

 

Ingo Steinmüller

1

 

Stephan Domann

1

 

Uwe Liefeith

1

 

Petra Ropte

1

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Die Gewählte ist durch X gekennzeichnet.
 
Jeder Wahlberechtigte kann binnen zwei Wochen nach Bekanntmachung der Feststellung des Wahlergebnisses die Feststellung des Wahlergebnisses durch schriftliche Erklärung bei der zuständigen Rechtsaufsichtsbehörde, dem
 
Landratsamt Nordhausen
Kommunalaufsicht
Grimmelallee 23
99734 Nordhausen
 
wegen Verletzung der Bestimmungen des Thüringer Kommunalwahlgesetzes oder der Thüringer Kommunalwahlordnung anfechten. Die Anfechtung muss innerhalb der Anfechtungsfrist begründet werden. Neue Gründe, die nach der Anfechtungsfrist vorgetragen werden, können im Wahlanfechtungsverfahren nicht mehr berücksichtigt werden.
 

 

Sollstedt, den 28.05.2019

 

C. Adam
Wahlleiter

Kommunalwahlen am 26.05.2019 - Ergebnis Wahl des Ortsteilbürgermeisters Rehungen

(29. 05. 2019)

Ortsteilbürgermeisterwahl Ortsteil Rehungen

Mehrheitswahl

 

            Zahl der Wahlberechtigten: 354                           
            Zahl der Wähler: 241
            Zahl der ungültigen Stimmabgaben (Stimmzettel): 21
            Zahl der gültigen Stimmabgaben (Stimmzettel): 220
            Zahl der gültigen abgegeben Stimmen insgesamt: 220

 

Wahlvorschlag: Wählergruppe Freunde der Partei „DIE LINKE“

Kennwort des Wahlvorschlages

Vor- und Nachnamen der

Bewerber/- innen

Stimmen

Gewählt ist1)

Wählergruppe Freunde der Partei „DIE LINKE“

Nicole Bettge-Winsel

204

X

Weitere gültig abgegebene Stimmen erhielten:

 

Joachim Schmutzer

6

 

Hartmut Becker

2

 

Rolf Weißenborn

2

 

Reiner Druselmann

2

 

Reiner Dietrich

1

 

Stephan Stitz

1

 

Horst Barth

1

 

Rudi Pfaff

1

 

 

1) Die Gewählte ist durch X gekennzeichnet.

 

Jeder Wahlberechtigte kann binnen zwei Wochen nach Bekanntmachung der Feststellung des Wahlergebnisses die Feststellung des Wahlergebnisses durch schriftliche Erklärung bei der zuständigen Rechtsaufsichtsbehörde, dem
 
Landratsamt Nordhausen
Kommunalaufsicht
Grimmelallee 23
99734 Nordhausen
 
wegen Verletzung der Bestimmungen des Thüringer Kommunalwahlgesetzes oder der Thüringer Kommunalwahlordnung anfechten. Die Anfechtung muss innerhalb der Anfechtungsfrist begründet werden. Neue Gründe, die nach der Anfechtungsfrist vorgetragen werden, können im Wahlanfechtungsverfahren nicht mehr berücksichtigt werden.
 

 

Sollstedt, den 28.05.2019

 

C. Adam
Wahlleiter

Kommunalwahlen am 26.05.2019 - Ergebnis Wahl der Mitglieder des Gemeinderates Sollstedt

(29. 05. 2019)

Bekanntmachung der Feststellung der Wahlergebnisse der Kommunalwahlen in der Gemeinde Sollstedt

 

(einschl. der Wahlen der Mitglieder der Ortsteilräte für die Ortsteile Wülfingerode und Rehungen mit Ortsteilverfassung der Gemeinde Sollstedt (gem. § 3 Abs. 5 der Hauptsatzung der Gemeinde Sollstedt v. 05.01.2015)

Bei der Gemeinderatswahl der Gemeinde Sollstedt am 26. Mai 2019 wurde folgendes Wahlergebnis festgestellt:

 

Verhältniswahl

         Zahl der Wahlberechtigten: 2487          
         Zahl der Wähler: 1430
         Zahl der ungültigen Stimmabgaben (Stimmzettel): 50
         Zahl der gültigen Stimmabgaben (Stimmzettel): 1380
         Zahl der gültig abgegebenen Stimmen insgesamt: 4085

 

Auf den Wahlvorschlag entfallen die in der nachfolgenden Aufstellung aufgeführten gültigen Stimmen. Ferner bitte ich, die Angabe der Reihenfolge der Bewerber im Wahlvorschlag und die Zahl der auf den im Wahlvorschlag entfallenden Sitze sowie die Namen der Gewählten unter Angabe des Kennworts des jeweiligen Wahlvorschlags zu entnehmen.

 

Wahlvorschlag 1: Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

Kennwort des Wahlvorschlags Listen-Nr. 1

entfallene Sitze

Gewählt

ist1)

Vor- und Nachnamen der Bewerber/- innen in der Reihenfolge der (aller) Bewerber im Wahlvorschlag

Stimmen

CDU

4

X

Michael Dommrich

435

 

Kerstin Freytag

102

X

Axel Umbach

179

X

Steffen Eckhardt

253

 

Thomas Ackermann

102

X

Antje Gunkel

128

 

Maximilian Freytag

51

Stimmen für den Wahlvorschlag der CDU insgesamt:

1250

  

Wahlvorschlag 2: DIE LINKE

Kennwort des Wahlvorschlags Listen-Nr. 2

entfallene Sitze

Gewählt

ist1)

Vor- und Nachnamen der Bewerber/- innen in der Reihenfolge der (aller) Bewerber im Wahlvorschlag

Stimmen

DIE LINKE

3

X

Carmen Tietze

233

X

Manuela Findeisen

172

 

Ulrike Tietze

108

X

Nicole Bettge-Winsel

217

 

Pierre Lange

25

Stimmen für den Wahlvorschlag DIE LINKE insgesamt:

755

  

Wahlvorschlag 3: Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Kennwort des Wahlvorschlags Listen-Nr. 3

entfallene Sitze

Gewählt

ist1)

Vor- und Nachname der Bewerber/- innen in der Reihenfolge der (aller) Bewerber im Wahlvorschlag

Stimmen

SPD

3

X

Michael Becker

148

 

Heidrun Albrecht

88

 

Manfred Weber

78

X

Dagmar Becker

177

 

Dirk Liebig

102

 

Katrin Brauer

76

 

Bernhard Schunke

53

 

Manuela Vaterodt

63

X

Tobias Tressel

154

 

Andreas Lath

20

Stimmen für den Wahlvorschlag der SPD insgesamt:

959

 

Wahlvorschlag 4: Unabhängige Wählergemeinschaft Sollstedt (UWS)

Kennwort des Wahlvorschlags Listen-Nr. 4

entfallene Sitze

Gewählt ist 1)

Vor- und Nachnamen der Bewerber/- innen in der Reihenfolge der (aller) Bewerber im Wahlvorschlag

Stimmen

UWS

3

X

Steffi Güntherodt

247

X

Jörg Seidenstücker

158

X

Klaus Otto

210

 

Uta Hinneburg

155

 

Helga Glanemann

46

Stimmen für den Wahlvorschlag der UWS insgesamt:

816

 

Wahlvorschlag 5: Parteiunabhängige Bürgerinitiative Rehungen (PBR)

Kennwort des Wahlvorschlags Listen-Nr. 5

entfallene Sitze

Gewählt ist 1)

Vor- und Nachnamen der Bewerber/- innen in der Reihenfolge der (aller) Bewerber im Wahlvorschlag

Stimmen

PBR

1

X

Andrea Teitzel

305

Stimmen für den Wahlvorschlag der PBR insgesamt:

 

 

1) Die Gewählten sind durch X gekennzeichnet.

 

Jeder Wahlberechtigte kann binnen zwei Wochen nach Bekanntmachung der Feststellung des Wahlergebnisses die Feststellung des Wahlergebnisses durch schriftliche Erklärung bei der zuständigen Rechtsaufsichtsbehörde, dem
 
Landratsamt Nordhausen
Kommunalaufsicht
Grimmelallee 23
99734 Nordhausen
 
wegen Verletzung der Bestimmungen des Thüringer Kommunalwahlgesetzes oder der Thüringer Kommunalwahlordnung anfechten. Die Anfechtung muss innerhalb der Anfechtungsfrist begründet werden. Neue Gründe, die nach der Anfechtungsfrist vorgetragen werden, können im Wahlanfechtungsverfahren nicht mehr berücksichtigt werden.
 

 

Sollstedt, den 28.05.2019

 

 C. Adam
Wahlleiter
 

Wahlergebnis-Gemeinderat-Grafisch

 

 

Das Fundbüro informiert

(14. 05. 2019)

Im Fundbüro der Gemeindeverwaltung Sollstedt wurden folgende Fundsachen abgegeben:

 

  • 1 Ohrring (Creole)
Fundort: Sollstedt
Fundzeit: 19.02.2019
 
  • 1 blaue Brille
Fundort: Sollstedt  
Fundzeit: 18.03.2019
 
  • 1 Uhr
Fundort: Sollstedt (Apotheke)
Fundzeit: April 2019

 

Der/die Eigentümer/in der o. a. Fundsache kann sich zu den üblichen Sprechzeiten bzw. nach vorheriger telefonischer Absprache in der Gemeindeverwaltung Sollstedt, bei den Sachbearbeiterinnen des Bürgerbüros, Frau Meinicke, Telefon-Nummer 036338/35811 und Frau Emmelmann 036338/35812 melden.

 

Sachdienliche Hinweise zur Fundsache werden ebenfalls entgegengenommen.

 

K. Emmelmann
SB Bürgerbüro

Schüleraktionstag am 2. Mai 2019

(14. 05. 2019)

Die Staatliche Regelschule Löwentor in Bleicherode veranstaltete am 02.05.2019 einen Schüleraktionstag zum Thema Umwelt- und Naturschutz.

 

Am Donnerstag, dem 2. Mai versammelten sich zahlreiche Schüler der Löwentor Regelschule zum Schüleraktionstag bei der Gemeinde in Sollstedt. In Anlehnung an die landesweiten Aktionen „Fridays for Future“ wollten die Schüler und Schülerinnen ihren Beitrag im Heimatort leisten. Für ca. 60 Schüler aus Sollstedt, Wülfingerode und Rehungen bedeutete dies, sich an verschiedenen Stationen aktiv am Arten- und Umweltschutz zu beteiligen.

 

Die Schüler sammelten in der gesamten Ortslage Müll und räumten die Spielplätze auf. Unter anderem wurde der Sand auf den Spielplätzen aufgelockert und das Unkraut entfernt. Die Arbeitsmaterialien sowie die Entsorgung des Mülls übernahm der Bauhof der Gemeinde.

 

Die Th.Inka Beratungsstelle in Sollstedt stellte mit insgesamt 16 Schüler*innen zwischen 12 und 15 Jahren Seedballs - gegen das Artensterben - her. Dies sind mit Saatgut gefüllte Erdkugeln.

 

Weitere 15 Schüler unterstützten den Vfb Friedetal Sollstedt bei Ihrer täglichen Arbeit. So wurden zum Beispiel Äste und Laub entlang der Friede aufgesammelt und entsorgt.

 

Die übrigen Schüler kamen in der Kindertagesstätte Wipperbären zum Einsatz. Dort wurde unter anderem frischer Spielsand in die bestehenden Sandkästen eingebracht.

 

Wir möchten uns für die geleistete Unterstützung recht herzlich bedanken.

 

C. Adam
Bürgermeister

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren

(10. 05. 2019)
Am 03.05.2019 fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Sollstedt statt.  Während der Versammlung fand die Wahl des Ortsbrandmeisters sowie dessen Stellvertreter statt. Als Ortsbrandmeister wurde Herr Michael Weinrich gewählt, als Stellv. Ortsbrandmeister wurde Herr Maik Heydrich gewählt. Die Ernennung zu Ehrenbeamten auf Zeit der beiden Kameraden erfolgt in der kommenden Sitzung des Gemeinderates. Für Ihre 60-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden die Kameraden Gerhard Bindheim und Rüdiger Schmehle mit dem „Großen Brandschutzehrenzeichen am Bande Stufe I“ ausgezeichnet.
  
Weiterhin erfolgte die Auszeichnung der Kameraden und Kameradinnen Werner Biermann, Werner Naffin, Karla Naffin, Dietlinde Miksch und Helga Schmehle für 50 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr mit dem „Großen Brandschutzehrenzeichen am Bande“. Herr Felix Schmidt erhielt die „Bronzene Brandschutzmedaille“ für mindestens 10jährige, aktive, pflichttreue Dienstzeit in der Feuerwehr.
 
Zum Gruppenführer konnte Herr René Eckebrecht befördert werden. Alle Kameradinnen und Kameraden erhielten Glückwünsche durch den Bürgermeister, den Landrat, den Stellvertretenden Kreisbrandinspektor, die Ortsteilbürgermeisterin sowie der Wehrführer.
 
Wir möchten an dieser Stelle nochmals allen Kameradinnen und Kameraden gratulieren. Weiterhin danken wir allen Kameradinnen und Kameraden für die gute Zusammenarbeit sowie ihre hohe ehrenamtliche Einsatzbereitschaft.

 

C. Adam

Bürgermeister

Aufruf zur Mitarbeit bei der Dorfentwicklung

(10. 05. 2019)
Die Gemeinde Sollstedt mit seinen Ortsteilen Wülfingerode und Rehungen bewirbt sich um die Aufnahme in das Förderprogramm „Dorferneuerung und -entwicklung“. Grundlage hierfür ist die Erarbeitung eines gemeindlichen Entwicklungskonzeptes (GEK).
 
Dafür brauchen wir Sie - interessierte Bürger der Gemeinde Sollstedt.
 
Ihre Vorstellungen und Ideen sind gefragt.
 
Sie können mitentscheiden, was für Projekte die Gemeinde in den nächsten Jahren in Angriff nehmen soll.
 
Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich bei der
 
Gemeindeverwaltung Sollstedt
Am Markt 2
Bauverwaltung/Liegenschaften       
036338/358-17/18

 

C. Adam
Bürgermeister

Kommunalwahlen in der Gemeinde Sollstedt

(25. 04. 2019)

Information des Wahlleiters

 

Die ggf. erforderliche öffentliche Sitzung des Wahlausschusses der Gemeinde Sollstedt am 30.04.2019 um 18.00 Uhr in der Gemeindeverwaltung Sollstedt – Ratszimmer – Am Markt 2, 99759 Sollstedt,  für den Fall nochmaliger Beschlussfassung über ganz oder teilweise für ungültig  erklärte Wahlvorschläge – wie im Amts- und Informationsblatt der Gemeinde Sollstedt „Eichsfelder Pforte- aktuell“ vom 1. April 2019 vorab informiert -   findet nicht statt.

 

C. Adam

Wahlleiter / Vorsitzender des Wahlausschusses

Das Schadstoffmobil kommt

(11. 04. 2019)

Im Zeitraum vom 13.05.2019 bis 27.05.2019 tourt wieder das Schadstoffmobil durch den Landkreis Nordhausen. Dort können Schadstoffkleinmengen bis 100 kg (maximale Behältergröße 30 Liter) aus privaten Haushalten kostenlos abgegeben werden. Schadstoffe aus Betrieben, Einrichtungen oder Schulen können nach vorheriger Anmeldung beim Landratsamt Nordhausen, Fachgebiet Abfallwirtschaft und Deponie, gegen spätere Rechnung, am Schadstoffmobil angeliefert werden (Formular unter www.abfall-nordhausen.de à Schadstoffmobil). 

Abgegeben werden können u. a. alle Stoffe mit Gefahrstoffzeichen. Dies sind z. B. flüssige Farb- und Lackreste, Lösungsmittel, Laugen und Säuren, quecksilberhaltige Abfälle, Haushaltsreiniger, Rostentferner, Pflanzen- und Holzschutzmittel, Öle und Fette, sowie Schädlingsbekämpfungsmittel.

 

Bitte beachten:

 

Bereits eingetrocknete, lösungsmittelfreie Wand- und Fassadenfarbe ist nicht am Schadstoffmobil abzugeben. Diese wird aus dem Farbeimer in den Restabfallbehälter geklopft. Der leere trockene Behälter ist sodann über den Gelben Sack zu entsorgen (Deckel vom Behälter entfernen). 

Noch flüssige, lösungsmittelfreie Wand- und Fassadenfarbe lässt man am besten austrocknen, indem der Deckel entfernt wird. Schneller geht die Aushärtung, wenn die Farbe bspw. mit Sägespäne oder Sand eingedickt wird.

Für welche weiteren Stoffe (z. B. Altmedikamente, Leuchtstoffröhren, PU-Schaumdosen) es andere Entsorgungsmöglichkeiten gibt und möglichst nicht am Schadstoffmobil abgegeben werden sollen, erfahren Sie unter www.abfall-nordhausen.de oder telefonisch bei der Abfallberatung des Landkreises Nordhausen unter 03631/9143120.

 

Tourenplan:

Dienstag, den 21.05.2019

in Rehungen: 10.40 Uhr bis 11.00 Uhr Parkplatz Breite Straße

in Wülfingerode: 11.20 Uhr bis 11.40 Uhr Thomas-Müntzer-Str. / Mühlenweg

in Sollstedt: 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr Marktplatz 

Wichtig ist, die Schadstoffe in ihren ursprünglichen Gefäßen zu belassen und diese nicht zu vermischen, da dies gefährliche Reaktionen verursachen kann. Wegen möglicher Rückfragen sollten die Schadstoffe nur persönlich am Schadstoffmobil abgegeben werden. Das unbeaufsichtigte Abstellen von Schadstoffen an den Sammelstellen ist verboten.

 

S. Wedler
Landratsamt Nordhausen

Mikrozensus und Arbeitskräftestichprobe der EU 2019

(29. 03. 2019)

Information für unsere Bürgerinnen und Bürger

 

Im Jahr 2019 wird im gesamten Bundesgebiet monatlich eine 1 % Stichprobenerhebung über die Bevölkerung und den Arbeitsmarkt sowie die Wohnsituation der Haushalte (Mikrozensuserhebung) durchgeführt.
 
Die Erhebung erfolgt auf Grund des Gesetzes zur Durchführung einer Repräsentativstatistik über die Bevölkerung und den Arbeitsmarkt sowie die Wohnsituation der Haushalte (Mikrozensusgesetz – MZG) vom 07. 12 2016 (BGBl. I S. 2826) in Verbindung  mit dem Gesetz über die Statistik für Bundeszwecke (Bundesstatistikgesetz –BStatG), in der jeweils aktuell gültigen Fassung sowie nach dem Thüringer Statistikgesetz (ThürStatG), in der jeweils aktuell gültigen Fassung, bei allen repräsentativ ausgewählten Adressen.
 
Alle Angaben unterliegen dem Datenschutz gemäß Thüringer Datenschutzgesetz (ThürDSG) in der Fassung der Neubekanntmachung vom 13.01.2012 (GVBl. S. 27), zuletzt geändert durch Artikel 1 des Thüringer Gesetzes zur Anpassung des Allgemeinen Datenschutzrechts an die Verordnung (EU) 2016/679 und zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/680 vom 06.06.2018 (GVBl. S. 229).
 

Die in die Befragung einbezogenen  Haushalte wurden mittels eines mathematischen Stichprobenverfahrens so ausgewählt, dass sie die Gesamtheit der bundesdeutschen Haushalte repräsentieren.

 

Den betreffenden Haushalten der Gemeinde Sollstedt und den Ortsteilen wird die bevorstehende Befragung schriftlich angekündigt.

 

Für die Haushalte besteht Auskunftspflicht!

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung.

 

C. Adam
Bürgermeister

Aufruf an alle Sollstedter!

(28. 03. 2019)

Für die Bürger der Gemeinde Sollstedt besteht die Möglichkeit

 

  • am 12.04.2019 von 14.00 bis 17.00 Uhr
  • am 13.04.2019 von 10.00 bis 17.00 Uhr
  • am 17.04.2019 von 16.00 bis 18.00 Uhr

 

ihren Strauch- und Baumschnitt (keine Stämme und Wurzeln) auf der Gutswiese in Sollstedt abzugeben oder nach Vereinbarung:

Tel. 0173/7327478

 

U. Reichelt
Oldtimer- und Heimatverein Sollstedt e.V.

Junge Kegelmannschaft ins Finale

(21. 03. 2019)
Mit einem Altersdurchschnitt von 17,5 Jahren gewann die Mannschaft  SV „Aktivist“ Sollstedt das Halbfinale des Kreispokals des Eichsfeldkreises gegen die Mannschaft vom VfL Hüpstedt mit 4:2 und 1901 Holz : 1873 Holz.
 

Die Jüngste, Clara Müller konnte bei diesem Pokalspiel besonders überzeugen. Mit 4 : 0 Spielpunkten gewann sie alle 4 Bahnen gegen ihren Hüpstedter Wettkampfgegner. Sie konnte zwei Mal ihre Bahn mit nur einem Holz Vorsprung gewinnen. Dies allein schon zeigt, dass es ein sehr spannender Wettkampf war. Lucas Hauswald erkämpfte seinen Mannschaftspunkt nur auf Grund der mehr erspielten Kegel. Chainarong Lertwilai verlor sein Spiel, weil er auf der letzten Bahn die gleiche Holzzahl hatte wie Stephan Sonnabend und somit mit einem Holz insgesamt sich geschlagen geben musste. Hätte er den erwünschten Anwurf noch erreicht, dann hätte er gewonnen.

 

Mit diesem Sieg spielen die Sollstedter nun im Finale gegen Dingelstädt oder Reifenstein.

 

Einzelergebnisse: 

 

SV „Aktivist“ Sollstedt:                                                     

Justin Allenfort 441 Holz, 1,5 Spielpunkte, 0 MP            

Lucas Hauswald 494 Holz, 2 SP, 1 Mannschaftspunkt    

Chainarong Lertwilai 488 Holz, 1,5 SP, 0 MP                      

Clara Müller 478 Holz, 4 SP, 1 MP

 

 

VfL Hüpstedt:

Marcel Schickling 461 Holz, 2,5 SP, 1 MP

Günther Sonnabend 478 Holz, 2 SP, 0 MP

Andreas Wagner 445 Holz, 0 SP, 0 MP

Stephan Sonnabend 489 Holz, 2,5 SP, 1 MP

 

 

M. Weber

SV Aktivist Sollstedt 

Fasching bei den Wipperbären

(15. 03. 2019)

Die „Wipperbären“ feierten auch in diesem Jahr Fasching und alle waren da. Minnie Maus, Biene Maja, Spiderman, die Prinzessinnen und viele mehr. Auch der Bär steppte bei uns.  Während die Kleinen in der Kita tanzten und lachten, tobten die Großen bei lauter Musik in der Festhalle. Die Vorschulkinder haben ihr kleines Programm präsentiert und zu Besuch kam auch das Kinderprinzenpaar. Es gab ein leckeres gemeinsames Essen und auch einige Naschereien. Die Kinder feierten ausgiebig bis zum Nachmittag und ließen es sich gut gehen. Jede Party ist leider irgendwann zu Ende, aber keine Sorge im nächsten Jahr sind wir wieder mit dabei.

 

Fasching bei den Wipperbären

gez. M. Latusek und Stefanie Schulze

Erzieher der Spatzengruppe

 

Nachrücker im Gemeinderat Sollstedt

(15. 03. 2019)

Aufgrund der Mandatsniederlegung des Gemeinderatsmitglieds Herrn Otto Müller wurde am 12. März 2019 als Nachrücker der UWS-Fraktion Herr Michael Weinrich berufen. Der Bürgermeister verpflichtete Herrn Weinrich per Handschlag zur gewissenhaften Erfüllung seiner Pflichten als Gemeinderatsmitglied.

 

Nachrücker im Gemeinderat Sollstedt

 

 
C. Adam
Bürgermeister

 

Neuigkeiten aus der Bibliothek

(07. 03. 2019)

Seit Kurzem gibt es in unserer Bibliothek wieder neuen Lesestoff. Sie sind herzlich willkommen:

  • Dienstag und Donnerstag 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
  • Mittwoch 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

 

Ihr Bibliothekar Wolfgang Stadelmeyer.

Neues Tanklöschfahrzeug für die Gemeinde

(21. 02. 2019)

Am 12. Januar wurde der Freiwilligen Feuerwehr Sollstedt ein neues Tanklöschfahrzeug durch den Landkreis Nordhausen übergeben. Der Wassertank des Fahrzeugs hat ein Fassungsvermögen von 4.000 l. Das Tanklöschfahrzeug hat ca. 300.000 € gekostet. Die Finanzierung erfolgte durch Fördermittel des Landes Thüringen und Eigenmittel des Landreises Nordhausen. Damit wurde ein weiterer Meilenstein bei der Umsetzung des Brandschutzkonzepts für den überörtlichen Brandschutz abgeharkt.

 

C. Adam

Bürgermeister

Feuerwehr

 

 

Das Fundbüro informiert

(19. 02. 2019)

Im Fundbüro der Gemeindeverwaltung Sollstedt wurden folgende Fundsachen abgegeben:

 

  • 1 Mobilteil von einem Festnetztelefon
Fundort:          Sollstedt
Fundzeit:        20.12.2018
 
  • 1 Brille mit Etui
Fundort:          Sollstedt
Fundzeit:        16.01.2019
 
  • 1 Sporttasche
Fundort:          Sollstedt
Fundzeit:        31.01.2019

 

Der/die Eigentümer/in der o. a. Fundsache kann sich zu den üblichen Sprechzeiten bzw. nach vorheriger telefonischer Absprache in der Gemeindeverwaltung Sollstedt, bei den Sachbearbeiterinnen des Bürgerbüros, Frau Meinicke, Telefon-Nummer 036338/35811 und Frau Emmelmann 036338/35812 melden.

 

Sachdienliche Hinweise zur Fundsache werden ebenfalls entgegengenommen.

 
K. Emmelmann
SB Bürgerbüro

Bewegungsfreundliche „Wipperbären“

(19. 02. 2019)

Die Wipperbären sind für weitere 3 Jahre als „Bewegungsfreundliche Kita“ vom Kreissportbund Nordhausen ausgezeichnet worden. Die Urkunde wurde vom Sportjugendkoordinator Silvio Beer in Anwesenheit von Bürgermeister Claus Adam, Karola Kleofas als Trägervertretung und Manfred Weber vom SV Aktivist Sollstedt an die Kitaleiterin Martina Stachowski überreicht.

 

Das Konzept mit viel Bewegung und gesunder Ernährung, was wir ständig überprüfen und optimieren, konnte wieder überzeugen. Der tägliche Aufenthalt an frischer Luft, ausgedehnte Waldspaziergänge, der wöchentliche Besuch in unserem Hallenbad – ab dem 4. Lebensjahr, regelmäßige sportliche Angebote im Turnraum der Grundschule und tägliche Obst- und Gemüseleckereien tragen zu einem gesunden Aufwachsen und zur Steigerung der körpereigenen Abwehrkräfte unserer Kinder bei. Deshalb beschenkte Herr Weber auch unsere Kinder nicht mit Süßigkeiten, sondern einer Vielfalt an Obstsorten und Bastelmaterialien.

 

Wipperbären1

Wipperbären2

Einen schönen Fußball überbrachte unsere Fachberaterin Frau Andrea Pirdszun, den die Jungen und Mädchen zum Fußball spielen mit ins Friedetal nehmen. Die Ehrung wurde mit einem sportlichen Kinderprogramm umrahmt. Zum Abschluss sei gesagt, egal ob drinnen oder draußen: Kinder die sich wenig bewegen, tragen ein höheres Unfallrisiko als Kinder die regelmäßig toben, rennen und springen.

 

M. Stachowski

Leiterin

Weihnachtsmarkt in der Grundschule Sollstedt

(22. 01. 2019)

Am 7.12.18 fand unser alljährlicher Weihnachtsmarkt statt. Wir konnten uns wieder über viele Besucher freuen, die bei Kaffee und Kuchen einige entspannte Stunden verbrachten, über unseren Weihnachtsmarkt schlenderten und zwischen den Programmpunkten dort Selbstgebasteltes, Selbstgenähtes und weihnachtliche Dekoration kaufen konnten. Die Schulkinder sorgten für ein abwechslungsreiches Programm und begeisterten Eltern und Verwandte. Auch die Musikschüler zeigten ihr Können an den Instrumenten und bereiteten allen ein musikalisches Highlight. Viele Kinder und sogar auch einige Erwachsene ließen sich ein „Glitzertattoo“ aufzeichnen.

 

Weihnachtsmarkt in der Grundschule Sollstedt

 

Für die Verpflegung sorgten der Förderverein der Grundschule und viele fleißige Eltern. Zum Abschluss des Weihnachtsmarktes führte die Theater-AG das Stück „Winterfreuden“ auf, welches durch den Posaunenchor Niedergebra eine musikalische Untermalung erhielt. Ein anhaltender Applaus am Ende des Tages zeigte die große Begeisterung des Publikums. Herzlichen Dank den vielen Helfer, Eltern, Pädagogen und Unterstützern, die dieses Fest für unsere Kinder erst ermöglicht haben.

 
St. Schröter
Grundschule "Am Lohholz" Sollstedt

Hilfe für unsere Wildtiere

(22. 01. 2019)

Wir, die Maikäfergruppe verspürten während unserem Neujahrsprojekt „Hirsch Heinrich“ das Bedürfnis, den Tieren aus unserer Heimat zu helfen. Alle Kinder erzählten begeistert den Eltern davon und bekamen tolle Unterstützung. Zu unserem Waldtag am 10.01.2018 brachten viele Kinder nahrhaftes Futter, wie verschiedene Obst- und Gemüsesorten, Nüsse, Kastanien, Eicheln und auch Vogelfutter mit. Gemeinsam mit unserem Proviant im Rucksack traten wir unsere Wanderung in Richtung Bleicheröder Berge an.

 

Wildtiere

 

 

Dort angekommen, verteilten die Maikäferkinder das mitgebrachte Futter. Alle hatten einen riesen Spaß und waren sichtlich stolz auf sich. Wir sind uns sicher, dass es unseren Tieren geschmeckt hat und versprechen, dass wir sie auch im kommenden Winter besuchen, um sie zu füttern.

 

Winterliche Grüße von den Maikäferkindern und Erzieherinnen

Madleen Grunwald, Teresa Glasebach

Neujahrsgrüße des Bürgermeisters

(04. 01. 2019)

Liebe Einwohner und Einwohnerrinnen unserer Einheitsgemeinde Sollstedt mit seinen Ortsteilen Wülfingerode und Rehungen,

 

ein ereignisreiches Jahr ist zu Ende und ein neues, sicherlich ebenso herausforderndes Jahr beginnt. Ich möchte mit diesen Zeilen auch wieder  die Gelegenheit des Rückblicks, auf das jetzt schon wieder zurückliegende Jahr 2018 nutzen. Mit Blick auf das Jahresende können wir feststellen, dass wir auch im diesem Jahr vieles für unsere Einheitsgemeinde getan haben. Auch wenn wir nicht alle vorgenommenen Ziele erreicht haben. Unser Wunsch mit Fördermitteln die Brücke an der Heimatstube zu erneuern und auch die Straßenbaumaßnahme Heidenroder Straße bis zum Buhlaer Weg durchzuführen, konnte nicht erfüllt werden. Diese Baumaßnahmen wurden seitens des Straßenbauamtes nicht als Förderschwerpunkt eingestuft und daher eine Förderung abgelehnt. Hier müssen wir uns weiterhin um finanzielle Zuschüsse bemühen.

 

Als größte Baumaßnahme möchte ich heute den Bau der 2 Wendehämmer im Ortsteil Rehungen erwähnen. Nach Arbeitsberatungen mit Vertretern des Landratsamtes, Fachgebiet Abfallwirtschaft, wurden uns Termine gesetzt, ab wann die Müllfahrzeuge nicht mehr, mehr als 150 Meter, rückwärtsfahren dürfen. Diesen Termin konnten wir durch die Bereitschaft in der Klausgasse und in der Schützenstraße einen Wendehammer zu bauen bis zum Jahresende noch hinausschieben. Auch wenn es sehr viel Geld gekostet hat, bin ich der Meinung, dass der Gemeinderat mit seiner Zustimmung hier richtig und auch nachhaltig entschieden hat. Auch bin ich persönlich der Meinung, dass es hier den Anwohnern nicht zumutbar war teilweise bis zu 250 Meter den Müll zum Sammelpunkt zu transportieren.

 

 Neben vielen kleinen Veränderungen, die das Ansehen in unserer Gemeinde verbessern sollten, haben wir auch unsere Kleinen nicht vergessen. Für sie wurde auf dem Spielplatz  in der Karl- Liebknecht- Straße ein neues Spielgerät aufgebaut. Den Kindern wünsche ich hier viel Spaß bei der Benutzung.

 

Hinsichtlich der Veränderungen unserer Straßenbeleuchtung haben wir unser gestecktes Ziel erreicht und die Ortsteile Sollstedt und Wülfingerode zu über 95 % mit LED- Leuchtmitteln ausgerüstet. In Rehungen soll dann in 2019 mit der Umrüstung auf LED begonnen werden. So haben wir das in unserem Haushaltsplan 2019 vorgesehen, den wir am 27.11.2018 im Gemeinderat beschlossen haben. Auch für 2019 ist es uns gelungen, einen ausgeglichenen Haushaltsplan zu beschließen. Veränderungen haben wir auch an der Friedhofshalle in Sollstedt  vorgenommen, die jetzt barrierefrei betreten werden kann. Aber hier gibt es trotzdem noch viel zu tun, um den Friedhof in Sollstedt ein ebenbürtiges Bild zu geben. Hier ist die Mithilfe aller Friedhofsbesucher erforderlich. Denn ich glaube, dass die Mehrheit mir Recht geben wird, dass das Aussehen insbesondere auf den „Urnengrabfeld mit Tafel“ nicht unseren Vorstellungen entspricht. Hier muss mehr auf die Friedhofsatzung geachtet werden. 

   

Wie Sie sicher im September erfahren haben, hat sich der Gemeinderat mit überragender Mehrheit gegen eine Fusion mit der Stadt Bleicherode ausgesprochen, so dass die Gründung der Landgemeinde „Stadt Bleicherode“ erst einmal ohne unserer Einheitsgemeinde erfolgen wird. Ob es richtig war oder nicht, wird die Zeit bringen. Gegenwärtig sind wir immer noch in der Lage, selbständig zu handeln und können unsere Rechnungen termingerecht bezahlen.

 

Aber die Entwicklung unserer Einwohnerzahlen macht mir etwas Sorgen. Zum 01.12.2018 waren wir nur noch 2895 Einwohner (davon Rehungen 396 und Wülfingerode 427). Um weiterhin mit einem hauptamtlichen Bürgermeister die Geschicke unserer Gemeinde zu leiten, sind mindestens 3000 Einwohner notwendig. Also wird es schwierig werden, die Bürgermeisterwahl 2022 mit einem hauptamtlichen Bürgermeister genehmigt zu bekommen.

 

Aber denken wir heute noch nicht an das Jahr 2022, sondern an das Jahr 2021. Hier wollen wir als Gemeinde Sollstedt unsere 800 Jahrfeier der ersten urkundlichen Erwähnung begehen. Ich möchte daher heute schon die Vereine und interessierte Bürger dazu aufrufen, sich an den umfangreichen Vorbereitungsarbeiten zu beteiligen.

 

Den Jahreswechsel möchte ich auch wieder zum Anlass nehmen, um all denen zu danken, die daran mitgearbeitet haben, unsere Einheitsgemeinde weiter lebenswert zu gestalten. Insbesondere für die ehrenamtlichenTätigkeiten unserer Bürger. Die vielfältigen Vereinstätigkeiten in Sollstedt und seinen Ortsteilen Wülfingerode und Rehungen bilden die Grundlage, das Leben in unserer Gemeinde angenehm und interessant zu gestalten. Dafür bedanke ich mich bei allen ehrenamtlichen Helfern und Vereinsmitgliedern noch einmal ganz herzlich.

 

Hervorheben möchte ich besonders unsere Feuerwehrangehörigen, die nicht nur ihre Freizeit opfern, sondern auch ihre Gesundheit und u.U. sogar ihr Leben dabei aufs Spiel setzen. In Ihren Einsätzen haben Sie mehrfach bewiesen, dass sie schnell und zuverlässig sind.

 

Mein Dank gilt natürlich auch unseren ortsansässigen Gewerbetreibenden und Firmen mit deren Hilfe unter anderem ein breites Spektrum von Dienstleistung- und Versorgungseinrichtungen in unserer Gemeinde geschaffen wurde.

 

Allen Einwohnern unserer Einheitsgemeinde wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr und für 2019 Zufriedenheit, Gesundheit, Zuversicht und persönliches Wohlergehen.

 

Ihr Bürgermeister
C. Adam

Planverfahren zur Aufstellung der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 2 Gewerbegebiet II Wülfingerode „Ringwiesen“ der Gemeinde Sollstedt im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB

(21. 12. 2018)

Gemeinde Sollstedt    Sollstedt, den 01.01.2019



B E K A N N T M A C H U N G



Planverfahren zur Aufstellung der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 2 Gewerbegebiet II Wülfingerode „Ringwiesen“ der Gemeinde Sollstedt im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB
hier:    Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gemäß § 2 (1) BauGB und der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 (2) BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Sollstedt hat in seiner Sitzung am 25.09.2018 die Aufstellung der 2. Änderung  des Bebauungsplanes Nr. 2 Gewerbegebiet II Wülfingerode „Ringwiesen“ der Gemeinde Sollstedt beschlossen und das gesetzlich erforderliche Planverfahren gemäß § 13a BauGB damit eingeleitet. Der räumliche Geltungsbereich ist aus der mitveröffentlichten Planskizze ersichtlich. Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 2 (1) BauGB bekannt gemacht.

Das Planverfahren zur Aufstellung der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 2 Gewerbegebiet II Wülfingerode „Ringwiesen“ der Gemeinde Sollstedt soll im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB durchgeführt werden; somit ohne Umweltprüfung gemäß § 2 (4) BauGB, Umweltbericht nach § 2a BauGB, Angaben nach § 3 (2) Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind sowie der zusammenfassenden Erklärung nach § 10a (1) BauGB. Von der frühzeitigen Unterrichtung und Erörterung der Öffentlichkeit nach § 3 (1) BauGB sowie der Behördenbeteiligung gemäß § 4 (1) BauGB soll gemäß § 13 (2) Nr. 1 BauGB abgesehen werden.

Der Gemeinderat der Gemeinde Sollstedt hat in seiner Sitzung am 27.11.2018 den Entwurf der 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 2 Gewerbegebiet II Wülfingerode „Ringwiesen“ der Gemeinde Sollstedt gebilligt und die öffentliche Auslegung  gemäß § 3 (2) BauGB beschlossen. Der Entwurf des o.a. Bauleitplanes und die Begründung werden an nachfolgender Stelle innerhalb der Dienstzeiten zur Einsichtnahme gemäß § 3 (2) BauGB öffentlich ausgelegt; fachliche und inhaltliche Erläuterungen und Auskünfte zur o.a. Planung sind innerhalb der Öffnungszeiten oder nach gesonderter Terminabsprache möglich:
Zusätzlich können die Unterlagen im gleichen Zeitraum im Internet auf der Seite der Gemeinde Sollstedt eingesehen werden: www.sollstedt.de

Zeitraum:  vom 10.01.2019 bis 11.02.2019
        
Ort:        Bauverwaltung Zimmer 6 (1.OG) der Gemeindeverwaltung Sollstedt, Am Markt 2, 99759 Sollstedt
 

Zeiten

Dienstzeiten

Öffnungszeiten

Montag

9:00-12:00  und 13:00- 15:00

-

Dienstag

9:00-12:00  und 13:00- 15:00

9:00-12:00 

Mittwoch

9:00-12:00  und 13:00- 15:00

-

Donnerstag

9:00-12:00  und 13:00- 15:00

9:00-12:00  und 13:00- 18:00

Freitag

9:00-12:00 

-


Der Entwurf des o.a. Bauleitplanes und die Begründung kann von jedermann eingesehen werden. Stellung-nahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich oder während der Öffnungszeiten bzw. nach gesonderter Terminabsprache zur Niederschrift vorgebracht werden.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben können.

Anlage: Übersichts- und Lageplan

    ........................................
    (C. Adam)
     Bürgermeister
     der Gemeinde Sollstedt 

Galerie

Wetter

Partnerstadt

wappen-heidenrod

Partnergemeinde Heidenrod