Gemeinde Sollstedt mit OT Wülfingerode & Rehungen
 

Friedhof Wülfingerode
 
 
Vereine:




Bitte erst Buttons aktivieren und Datenschutzhinweise beachten   Bitte erst Buttons aktivieren und Datenschutzhinweise beachten   Bitte erst Buttons aktivieren und Datenschutzhinweise beachten   Datenschutzhinweise
 

Sie sind hier: Startseite/Neuigkeiten » Vereine » KGV Wippertal


Kleingartenverein "Wippertal" e.V. Sollstedt

[zurück]


Anschrift Verein:
Kleingartenverein "Wippertal e.V. Sollstedt"
Vorsitzender Ronny Kohn
Kolonie 147
99759 Sollstedt
Tel.: 036338 45232
E-Mail: kgv.wippertal@googlemail.com

Gartenanlage:
An der B 80
99759 Sollstedt

Die Größe der Gärten liegt zwischen 200 - 500 qm.

Vereinszweck/Ziel:
Die Interessen zur Gründung lagen darin, das damalige knappe Nahrungsmittelangebot um Obst und Gemüse zu bereichern. Heute sind andere Zielsetzungen in den Vordergrund getreten. Das "Kleingärtnern" im Grünen trägt heute zum harmonischen Ausgleich des beruflichen Stresses, sowie für eine sinnvolle Freizeitgestaltung bei. Auch der nachbarschaftliche Kontakt der Mitglieder sorgt für einen engen Zusammenhalt. Gerade für die Kinder ist der Kleingarten heute sehr wichtig. Hier können sie noch erleben, wie die Jahreszeiten wechseln, wie der Frühling die Blüten bringt, der Sommer die Früchte, der Herbst das Laub, der Winter den Frost. Hier können sie feststellen, das Erdbeeren nach Erdbeeren schmecken und nicht nach irgendwelchen Aromastoffen. Als Kleingärtner haben Sie ein paar Auflagen zu befolgen, wie Sie Ihren Garten zu bewirtschaften haben, nicht nur Rasen sähen, sondern auch Spaß daran haben, Gemüse und Obst anzupflanzen und Sie werden feststellen, dass die Ernte besser schmeckt, als die aus dem Supermarkt.

Mitgliederzahl:
100 Mitglieder

Vereinsgeschichte:
1947 wurde die Kleingartensparte in Sollstedt gegründet. Die Gründungsmitglieder lassen sich nicht mehr exakt feststellen, daher seien stellvertretend genannt: Ströse, Haller, Wolter, Kunze, Stein, Triltsch, Willer und Pfützenreuter.
In den vergangenen Jahren gab es 6 Vorsitzende: Hermann Ströse, Jockel Stein, Wilhelm Panse, Horst Runge, Wolfgang Hoffmann und in den letzten Jahren Ronny Kohn. Dies bedeutet lange Dienstzeiten und ist Ausdruck für Kontinuität und gute Arbeit.
Die Kleingartenanlage entstand 1947 vorrangig aus der Not der Menschen. Es war eine schwere Zeit für viele Vertriebene, aber auch Einwohner, welche kein eigenes Land besaßen. Sie konnten Aufgrund der schlechten Versorgungslage in der Nachkriegszeit ihre Familien nicht ausreichend mit Gemüse und Obst versorgen.
Die Gemeinde stand in der Pflicht, etwas zu tun und stellte ca. 3 ha Bodenreformland am Klaffental zur Verfügung. Die Kleingärtner machten diese Fläche in mühevoller Handarbeit gärtnerisch nutzbar. Schon 3 Jahre später reicht das zur Verfügung stehende Land nicht mehr aus und es kamen nochmal 2 ha Land dazu.
10 Jahre später beanspruchte die neu gegründete LPG die gesamte Fläche der Gartenanlage, weil darauf Wirtschaftsgebäude entstehen sollten. Die Kleingärtner waren nicht begeistert und man kann es auch verstehen. Aber die Beschlüsse der Partei wurden umgesetzt und so kam es im Jahr 1957 zum Landtausch.
Die Gartenanlage siedelte um in die Gemarkung Gellrode, wo wir uns heute befinden. Also fing für die Kleingärtner alles nochmal von vorne an. Vermessung, Erschließung, Wege und Zäune wurden errichtet. Soweit es möglich war, wurden Bauten und auch Anpflanzungen in die neue Anlage umgesiedelt. Langsam nahm die neue Anlage Gestalt an. Und was durch den Fleiß der Kleingärtner und ihrer Familien geschaffen wurde sieht man heute.
Als größere Baumaßnahme in der Anlage entstand unser Spartenheim mit dem Nebengebäude.
Selbst die großen Hochwasser welche die Anlage heimsuchten, konnten die Kleingärtner nicht entmutigen. Es wurde wieder aufgeräumt und die Schäden beseitigt.
Ein wichtiger Punkt in der langen Zeit war dann noch die Wende. Es wusste keiner so genau, wie geht es denn nun weiter. Es kamen neue Gesetze und somit auch neue Verhaltensregeln für uns als Verein. Durch Zusammenarbeit mit dem Kreisverband und der Gemeinde, sowie Schulungen gelang es den Verein auf den neuen Weg zu führen.

Gründungsjahr:
1947

jährliche Veranstaltungen:
Gartenfest im Sommer

Werbung:
In der Kleingartenanlage an der B 80 zwischen Sollstedt und Obergebra sind einige Gärten neu zu vergeben. Die Parzellen sind überwiegend frei geworden, weil die bisherigen Pächter aus Altersgründen oder wegen auswärtiger Arbeit die Bewirtschaftung aufgeben mussten. Die Kleingartensparte "Wippertal" e.V. bietet deshalb allen interessierten Einwohnern, insbesondere auch jungen Familien an, eine Parzelle zu übernehmen. Unsere Gartenanlage befindet sich dank der Arbeit unserer Mitglieder in einem ansehnlichen Zustand und ist durch den kombinierten Rad- und Fußweg zu jeder Zeit sicher zu erreichen.
Druckansicht

   zusätzliche Hinweise / Tipps:

Link-Tipp:
Feuerwehren der Gemeinde Sollstedt

 
| aktuell 16 Besucher online | Gemeinde Sollstedt auf Facebook | RSS News-Feed