Gemeinde Sollstedt mit OT Wülfingerode & Rehungen
 

Waldsiedlung
 
 
Gästebuch:




Bitte erst Buttons aktivieren und Datenschutzhinweise beachten   Bitte erst Buttons aktivieren und Datenschutzhinweise beachten   Bitte erst Buttons aktivieren und Datenschutzhinweise beachten   Datenschutzhinweise
 

Sie sind hier: Startseite/Neuigkeiten » Gästebuch


Gästebuch www.Sollstedt.de


10.04.2012 - Monika Rauch
Ich muß hier mal eine Kritik anbringen: in der letzten Zeit ist mir aufgefallen, dass die Sollstedter Internetseiten nicht so oft aktualisiert werden - z. B. ist noch immer nicht die aktuelle Ausgabe des Gemeindeblattes "Eichsfelder Pforte" April 12 eingestellt.
Ich bin immer noch sehr am Geschehen in meinem ehemaligen Heimatort interessiert.
Viele liebe Grüße von Monika Rauch aus Duderstadt
24.12.2011 - Roberto Busch
Allen Sollstedterinnen und Sollstedtern insbesondere dem Kegelverein "Aktivist" ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start in`s neue Jahr.
Gruß aus BRB.
09.12.2011 - Claus Adam
Hallo Herr Busch,
die Veränderungen der Parkmöglichkeiten in der Dorfstraße, die von Anliegern der Dorfstraße beantragt wurden, sind mit dem Bauausschuß unseres Gemeinderates abgesprochen worden. Die Gemeindeverwaltung hat dann die entsprechenden Genehmigungen eingeholt. Ich bin gern bereit mit Ihnen unsere Gründe der Parkverbotsänderungen zu besprechen und gebe Ihnen hiermit die Möglichkeit Ihre Bedenken durch Teilnahme an der nächsten nicht öffentlichen Bauausschußsitzung am 11.01.2012 um 19.00 Uhr im Gebäude der Gemeindeverwaltung vorzutragen.
Ich wünsche Ihnen und natürlich allen Lesern unseres Gästebuches eine schöne Adventszeit.
09.12.2011 - Dennis Kelle
Sehr geehrter Herr Kox,

dem Wunsch nach Einrichtung eines Forums auf den offiziellen Seiten der Gemeinde Sollstedt können wir nicht nachkommen.
Beim Betreiben eines Forum ist zu beachten, dass der Forenbetreiber (in diesem Fall die Gemeinde Sollstedt) für alle Inhalte des Forum haftbar gemacht werden kann.

Der Bundesgerichtshof hat hierzu bereits im Jahr 2007 ein Urteil gesprochen (Az. VI ZR 101/06):
„Wird durch einen Forenbeitrag ein Dritter in seinen Rechten verletzt, hat dieser demnach gegen den Forenanbieter Anspruch auf Unterlassung des rechtswidrigen Postings. Er wird also als so genannter "Störer" voll in die Haftung genommen. Dies gilt dem Urteil zufolge auch dann, wenn der eigentliche Urheber des rechtsverletzenden Inhalts bekannt ist.“

Als Körperschaft des öffentlichen Rechts können wir keine Haftung für Meinungsäußerungen einzelner Personen im öffentlichen Forum übernehmen, die im Zweifel Gerichtskosten nach sich ziehen, die über den Gemeindehaushalt zu finanzieren wären und damit allen Bürgern der Gemeinde schaden würden.

Wir bitten um Verständnis.

D. Kelle
Webmaster
08.12.2011 - Oliver Kox
Hallo.

Ich möchte die Gemeindeverwaltung nochmals bitten sich dazu durchzuringen, ein Forum zu eröffnen, da es anscheinend in einigen Bereichen Gesprächsbedarf gibt.
Über ein Forum wird erstens bewirkt, dass das Gästebuch wieder seine ursprüngliche Funktion erhält, zweitens wäre das ein guter Ansatz der Gemeindeverwaltung, sich transparenter zu zeigen, weil hier dann ein besserer Austausch stattfinden kann.
Ich weiß, dass ein Forum ein gewisses Maß an Zeit erfordert, aber die Situation (zumindest ist das meine Ansicht) scheint es ebenfalls zu fordern.

Also bitte nochmal drüber nachdenken. Wäre ein echter Gewinn für Sollstedts Online-Präsenz.

Allen noch eine schöne Adventszeit.

Gruß und Gut Pfad,
Olli.
08.12.2011 - Mark Busch
Lieber Philip Röster
Was verstehst du unter Drogenpartys???
Es sind im engsten Sinne alles Drogenpartys. Egal ob Kirmes, Karnevall, Rentnerball, Bergmannsfest etc.
Zu den Drogen zählen nämlich nicht nur der Schwarze Afgahne, LSD, Speed, Koks und derlei Sachen, sondern auch Alkohol und Zigaretten.
Müßten wir dann alles unterbinden?!
Und, wie es vor einigen Jahren ein hiesige Zeitung beschrieb: Ein Dorffest ist kein Dorffest, ohne handfeste Keilerei.
Schlägereien gab schon lange nicht mehr. Und das ist gut so.
Bitte nicht alles so dramatisieren.
08.12.2011 - Mark Busch
Hurra, neu aufgestellte Parkverbotsschilder in der Dorfstraße
Nur leider sind diese völlig unsinnig und verändern die Gefahrensituation auf der gesamten Länge der Dorfstraße überhaupt nicht. Im Gegenteil, sie verschärfen sie um ein Vielfaches. Denn nun können die unverbesserlichen Raser komplett auf einer Seite ihr Unwesen treiben. Wobei nicht selten Geschwindigkeit bis zu 70, 80 sogar 100 km/h erreicht werden.Und, wohl angemerkt, unter der Einbeziehung des halben bis ganzen Bürgersteiges. Fußgänger sollten nun noch wachsamer sein, wenn sie den nördlichen Gehsteig benutzen. Auf die zahlreich anwohnenden Kinder und ältere Bürger braucht man schon garnicht zu achten, die Alten braucht man nicht mehr, und Kinder kann man neu machen.
Bereits zu Zeiten des ehemaligen Bürgermeister Hohberg versuchte ich mit diesem, mit dem damaligen ABVer sowie mit dem Sollstedter Ordnungsamt eine für alle Seiten erträgliche Situation zu finden. Zu unpopulär. Niemand zeigte ernsthaftes Interesse an dem Thema.
Auch der neue ABVer und ein Mitglied einer ortsansässigen politischen Gruppierung zeigten kein weiteres Interesse.
Warum standen nun mal auf der, mal auf der anderen Strassenseite parkende Autos???
Nur so konnte man die hohen Geschwindigkeiten hier in der Dorfstrasse reduzieren.
Wie oben schon genannt, gibt es enorm hohe Geschwindigkeiten immer unter Benutzung des Bürgersteigs.
Wer nun seine Haus- oder Hoftür direkt am Gesteig hat, hat schlechte Karten. Mehr als mindestens zehn mal erging es mir oder meinen Familienangehörigen oder auch Gästen des Hause, dass sie beim Verlassen des Grundstücks trotz Wachsamkeit bald über den Haufen gefahren wurden.
Und das werde ich so nicht weiter hinnehmen.
Selbst die Wahl der Aufstellungsorte der einzelnen Schilder ist willkürlich,halbherzig und ohne Einbeziehung der örtlichen Gegebenheiten vollzogen worden. Halt nach Gutsherrenart.
Es wurde nicht einmal ein Gespräch seitens der Gemeinde angeboten, wie man nun für alle Beteiligten eine einvernehmliche Lösung finden kann.
Es hätten auch begrenzte Parkflächen mal nördlich, mal südlich im Wechsel angelegt werden können. Zusätzlich hätte man eine Anliegerstrasse daraus machen können und eine komplette 30er Zone eventuell noch eine Einbahnstrasse. Wie wir sehen, sehr viele Möglichkeiten, die sich da anbieten, vielleicht auch in Kombination.
Aber wer will das schon??? Außer den Anwohnern sonst niemand.
Wer etwas von der neuen Parksituation hat, liegt auf der Hand. Der Raser und vor allem die Gemeinde im kommenden Winter. Nun braucht auch der Schneepflug keinen Zickzack-Parcour mehr absolvieren und kann nun den gesamten Schnee- auch den von der gegenüberliegenden Seite- sprich Gehweg und Strassenseite auf die nördliche Seite schieben. Und wir beseitigen dann den Schnee von der gesamten Dorfstraße auf unsere Privatgrundstücke.
Hier gibt es also noch sehr viel Gesprächsbedarf.
Ich hoffe, dass hier die Gemeindeverwaltung ihr Konzept nochmals überdenkt. Für eine Lösungsfindung unter Einbeziehung der örtlichen Gegebenheiten und nach gesetzlichen Regelungen sollten sich alle Beteiligten zusammensetzen. Also die Gemeinde, Ordnungsamt, Polizei und Anwohner.
Es liegt nur am Willen.
Seite 4 von 46 Seiten

|< 1. Seite   < vorherige Seite       nächste Seite >   letzte Seite >|

ältere Einträge: 2000 - 2001 - 2002



   zusätzliche Hinweise / Tipps:
Wichtige Mitteilung an die Nutzer des Gästebuches der Gemeinde Sollstedt:
Wir möchten Sie daraufhin weisen, dass die Gemeindeverwaltung Sollstedt die Einträge prüft. Als Betreiber dieser Seite sind wir verpflichtet Beiträge mit rechtlich unzulässigen Inhalten zu löschen. Weiterhin weisen wir daraufhin, dass dies ein Gästebuch ist und somit bei jedem Eintrag der Absender für uns erkennbar und nachvollziehbar sein muss. Anonyme Beiträge werden somit unwiderruflich gelöscht. Beiträge oder Meinungsäußerungen die gästebuchuntypisch sind, werden ebenfalls gelöscht

Link-Tipp:
Gewerbe in Sollstedt

 
| aktuell 35 Besucher online | Gemeinde Sollstedt auf Facebook | RSS News-Feed