Sachstand BAB A38
News drucken | Fenster schliessen

Newsdatum: 11.04.2002

BAB A 38 Göttingen – Halle (A 9)
Verkehrseinheit ö AS Breitenworbis – w AS Bleicherode


Aufgrund der gemeinsamen Aktionen unserer Bürgerinnen und Bürger, der Mitglieder des Gemeinderates, der Bürgerinitiative (BIS), des Evangelischen Kirchspiels Sollstedt, auch durch die Unterstützung
des Bundestagsabgeordneten, Herrn Manfred Grund (CDU), konnten gravierende Änderungen dahingehend erreicht werden, dass der Trassenverlauf der BAB 38 Göttingen – Halle in der Gemarkung Sollstedt nördlich an den Bleicheröder Bergen entlang führen soll. In der Ortslage von Sollstedt soll die A 38 nach den geänderten Planungen außerdem aktive Lärmschutzmaßnahmen erhalten, auch wenn die Grenzwerte für den Lärmschutz nicht überschritten werden.

Die Talbrücke über die Friede wird in einer Höhe von 28 m errichtet, wobei allerdings die Gartenanlage östlich der Wohnbebauung am Friedeweg nicht erhalten werden kann, da dort mit dem Brückenbauwerk begonnen werden soll.

Derzeit werden Gespräche und Verhandlungen mit der DEGES GmbH bezüglich der Straßenanbindung der bestehenden Firmen auf dem ehemaligen Grubengelände geführt, um eine für alle Seiten befriedigende Lösung herzuführen.

Das Planfeststellungsverfahren ist für dieses Jahr und der Beginn der Errichtung der Friedetalbrücke für das Jahr 2003 vorgesehen.

Für den Bau der Brücke und der angrenzenden Autobahnabschnitte ist vorgesehen, südlich der Autobahntrasse in Ost-West-Richtung eine Baustraße zu errichten, damit die größten Transporte nicht über den Friedeweg und durch die enge Bahnunter-führung erfolgen müssen.

Wir danken nochmals allein Bürgerinnen und Bürgern sowie allen Beteiligten und der DEGES-Planungsgesellschaft für ihr aktive Mitarbeit und Unterstützung.

gez. J. Hohberg
Bürgermeister

Diese News wurde am 19.11.2017 um 13:33 Uhr gedruckt