Poolbefüllung Informationen und Hinweise
[News suchen ...]


Die Hauptbefüllung erfolgt meistens einmal jährlich. Was gilt es für die Wasserentnahme aus dem öffentlichen Netz zu beachten?
1.) Hausanschluss und Zeitbedarf:
Die normale Zähleinrichtung eines Trinkwasser- Hausanschlusses gewährleistet einen
durchschnittlichen Durchlass von 2,5 m3 pro Stunde.
Bei einem Poolinhalt von z. B. 6 m3 kann eine Füllzeit von ca. 3 Stunden benötigt werden.
Eine Befüllung mit Wasser aus dem öffentlichen Netz über Standrohre oder aus
anderen öffentlichen Entnahmestellen ist gem. Ergänzenden Bestimmungen Nr. 13
des WAZ „Eichsfelder Kessel“ NICHT erlaubt!
Eine unerlaubte Entnahme von Trinkwasser kann nach § 23 AVBWasserV eine
Vertragsstrafe nach sich ziehen.
2.) Kosten incl. Mwst:
Trinkwasser: 1,46 €/m³, Bsp. 6 m³ 8,76 €
Abwasser (wenn Einleitung in öffentliche Anlagen notwendig, siehe Punkt 3, Umweltschutz):
- Teileinleiter (über Grundstückskläranlage) 1,14 €/m³ Bsp. 6 m³ 6,84 €
- Volleinleiter (Anschluss an zentrale Kläranlage) 2,16 €/m³ Bsp. 6 m³ 12,96 €
3.) Umweltschutz / Gesetzliche Bestimmungen:
- Wenn eine chemische Behandlung des Poolwassers erfolgt oder eine sonstige
Verunreinigung eintritt, ist zu prüfen, ob es sich gem. §54 WHG um Abwasser handelt,
das nach Abwasserverordnung einer Behandlung bedarf (Genehmigungspflicht).
Hinweis:
Aus einem sogenannten Gartenzähler (Abwasserabzugszähler) kann Wasser zur
Poolbefüllung nur dann entnommen werden, wenn gewährleistet ist, dass das Wasser
auch tatsächlich nicht in einen öffentlichen Kanal eingeleitet wird (also nicht
abwassertechnisch behandelt werden muss).
Ihr WAZ „Eichsfelder Kessel“
Juli 2017

 Newsübersicht
 Seite drucken
 Nach oben

Verantwortlich: Gemeindeverwaltung Sollstedt, Bürgermeister 
Autor: Gemeindeverwaltung - Kategorie: Aktuelles 
Datum: 31.07.2017 - Zeit: 09:06 Uhr