Ein Appell an alle Eltern von Kindern und Jugendlichen
[News suchen ...]


Die wärmere Jahreszeit hat inzwischen wieder Einzug gehalten, was die Kinder zum Spielen und die Jugendlichen zum Aufenthalt im Freien lockt. Die Gemeinde Sollstedt hat in der Vergangenheit sehr viel Geld investiert und unter Beteiligung zahlreicher Helfer wurden attraktive Möglichkeiten geschaffen.

Insgesamt fünf Spielplätze wurden in der Gemeinde Sollstedt, einschließlich dem Ortsteil Wülfingerode völlig neu geschaffen, unzählige Bänke wurden gekauft oder hergestellt und innerhalb sowie auch außerhalb der Ortslage aufgestellt. Ein Jugendfreizeitcenter (JFZC) am Jugendclub ist im Entstehen.

Es ist daher erschütternd, dass oft bereits nach kürzester Zeit das neu Geschaffene völlig zerstört oder ramponiert wird. Vieles davon bietet nur noch einen erbärmlichen Anblick. Hierzu kommt, dass täglich zahlreiche Mitarbeiter/innen der Gemeinde stundenlang damit beschäftigt sind, den Müll und Unrat, den unsere Jugendlichen an ihren abendlichen Treffpunkten hinterlassen, zu beseitigen.

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, besonders die, die im Rahmen einer AB-Maßnahme an der Gestaltung unseres Ortes mitgewirkt haben, haben für diese mutwillige Demolierungen genauso wenig Verständnis wie wir. Auch nicht für die Tatsache, dass die meisten Bürgerinnen und Bürger, vor allem aber oft die Eltern, davor die Augen verschließen. Da diese Missetaten oftmals unweit der eigenen Haustür vollbracht werden, ist es unbegreiflich, dass niemand dem Treiben Einhalt gebietet. Wir möchten aber nochmals ausdrücklich darauf verweisen, dass dies alles von unseren Bürgern zu bezahlen war oder sein wird. Es braucht sich deshalb niemand scheuen, der Gemeindeverwaltung die Übeltäter mit Namen und Hausnummer zu benennen, damit entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden können.

Alle Eltern bitten wir ausdrücklich, Ihre Kinder zu einem pfleglichen Umgang mit Allgemeinvermögen zu erziehen, und dies auch von Fall zu Fall in Wahrnehmung ihrer Aufsichtspflicht zu kontrollieren. Sie können dadurch mithelfen, dass sich jeder in unserem Ort wohlfühlen kann. Als Alternative bietet sich ansonsten nur das Zubetonieren solcher Spielplätze an.

Sie sollten und könnten aber auch für alle Generationen zu Begegnungsstätten unserer Menschen, besonders unserer Jugend, nutzbar werden und bleiben.

Auf Ihre Mitarbeit hoffend, verbleibt Ihr Bürgermeister J. Hohberg

 Newsübersicht
 Seite drucken
 Nach oben

Verantwortlich: Gemeindeverwaltung Sollstedt, Bürgermeister 
Autor: Webmaster Dennis Kelle - Kategorie: Jugend 
Datum: 17.10.2001 - Zeit: 22:14 Uhr